Zum Inhalt springen

Schiedsrichter   Pressemitteilung  

Schiedsrichter-Ausschuss in TTBW neu gewählt

2 Neue und 6 Alte

17 Tischtennis-Schiedsrichter in einem Raum, keine Spieler, Bälle und Schläger weit und breit, hohe Temperaturen und viel Vorfreude – Das sind die Rahmenbedingungen unter denen die TTBW-Schiedsrichter die Weichen für ihre Arbeit in der ersten hoffentlich „normalen“ Saison in TTBW stellten. Gleichzeitig traf man einstimmig die Entscheidung, wer die Richtung und die Entwicklung in den kommenden zwei Jahren federführend gestalten soll. Dazu fand am 02. Juli 2022 der erste Schiedsrichter-Landesverbandsausschuss in Präsenz in Kirchheim statt.

Die schweißtreibenden Temperaturen am ersten Juliwochenende hielten die RLSRB der 21 Bezirke und den Schiedsrichterausschuss nicht davon ab, sich unter der Leitung von Martin Reinauer zur jährlichen Sitzung des Schiedsrichter-Landesverbandsausschusses in der Gaststätte „Zum Hasen“ zu treffen.

Den ersten Teil am Morgen bestimmte die Diskussion der Jahresberichte und Aufarbeitung der dabei genannten Schwierigkeiten während der vergangenen „Corona-Saisons“. Im Anschluss stand die Entlastung des bestehenden Schiedsrichterausschusses für die vergangenen zwei Jahre auf der Tagesordnung, die einstimmig und ohne Rückfragen erfolgte. Danach wurden Martin Reinauer (Ressortleiter) und Georg Schons (stellvertretender Ressortleiter) einstimmig für weitere zwei Jahre gewählt. Da Frank Eberhardt im April ein berufsbegleitendes Masterstudium begonnen hat, stand er für die kommende Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung. Dafür kandidierte Sina Traub für den Posten der Beauftragen für Schiedsrichtereinsatz Mannschaftssport. Ihre Wahl erfolgte genauso einstimmig wie die von Lothar Jander (Beauftragter Schiedsrichtereinsatz Bundesligen) und Florian Geißer (Beauftragter Schiedsrichtereinsatz Einzelsport). Für den neu eingeführten Beauftragten Schiedsrichter-Entwicklung, dessen Hauptaufgaben neben der Weiterentwicklung auch die Schiedsrichtergewinnung umfasst, stellte sich im Anschluss Max Gruber (RLSRB Rems) zur Wahl. Er ergänzt somit das Team der Schiedsrichter-Bildung (Lukas Eichhorn (Beauftragter Schiedsrichter-Ausbildung) und Melanie Timke (Beauftragte Schiedsrichter-Fortbildung)) in TTBW, das komplett einstimmig für weitere zwei Jahre gewählt wurde.

Nachdem die Ämter vergeben waren, ging die Arbeit los. Es wurden die anstehenden Aufgaben in der Einsatzplanung diskutiert und der Ablauf beschlossen, sodass die Schiedsrichter möglichst alle Einsätze Anfang September für die kommende Saison kennen und entsprechend planen können. Die teilweise sehr kurzfristigen Anfragen für Turniere mit Schiedsrichter am Tisch, deren Veranstaltungsorte in der Vorsaison aufgrund von Corona erst sehr kurz festgelegt wurden, sorgten auf allen Ebenen für großen Unmut, den man mit dem Vor-Corona-Vorgehen aus dem Weg gehen möchte. Ein weiteres Ziel ist die gleichmäßige Verteilung der Schiedsrichtereinsätze über das gesamte Verbandsgebiet, um die stark belasteten Schiedsrichter in manchen Bezirke zu entlasten und allen Schiedsrichtern die Gelegenheit zu geben, Praxiserfahrung zu sammeln. Nach einem Rückblick auf die vergangenen Schiedsrichter-Ausbildungen und -Weiterbildungen stand noch die Bekanntgabe weiterer Neuerungen an. Die digitalen Schiedsrichter-Ausweise stehen ab sofort in click-TT zur Verfügung und die neue Schiedsrichter-Kleidung kann nach zwei langen Jahren endlich ausgegeben werden, sodass die Schiedsrichter in TTBW ab sofort einheitlich auftreten. Außerdem erhält jeder RLSRB eine TTBW-E-Mail-Adresse, um die Kommunikation zu erleichtern. Bevor man zum wohlverdienten Mittagessen schritt, stand noch die Information über die Änderungen auf DTTB- und TTBW-Ebene an. Die Mittagspause wurde bei vorzüglichem Essen im Freien verbracht und zu weiteren Diskussionen und Gesprächen genutzt. Die Erkenntnisse, die dabei in kleinen Gruppen gefunden wurden, beleuchtete man am Nachmittag in großer Runde näher und tauschte sich u.a. über Maßnahmen zur Schiedsrichter-Gewinnung, die Regelkunde im Verein und weitere mögliche Maßnahmen im Schiedsrichterwesen aus.

Nach über sechs Stunden ertragreichen Austauschs, vielen Neuerungen und noch mehr Ideen für die Zukunft wurde der erste Schiedsrichter-Landesverbandsausschuss in Präsenz beendet und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einen sonnigen und warmen Samstagabend entlassen.

Lukas Eichhorn, Beauftragter Schiedsrichter-Ausbildung

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

Liebherr Pokal-Final Four

Am Sonntag (7. Jan.) geht's in der Neu-Ulmer ratiopharm Arena um den Deutschen Pokal