Zum Inhalt springen

Pressemitteilung  

Verbände schlagen Claudia Herweg als neue DTTB-Präsidentin vor

Claudia Herweg könnte die erste Frau an der Spitze des DTTB werden.

10.09.2021 - Der Deutsche Tischtennis Bund (DTTB) gehört zu den größten Sportverbänden im DOSB. Erst kürzlich überzeugten seine Athleten mit zwei Medaillen bei den Olympischen Spielen. Der amtierende DTTB-Präsident Michael Geiger hat bereits Mitte des Jahres erklärt, beim nächsten Bundestag im Dezember nicht mehr zu kandidieren.

Als seine Nachfolgerin schlagen die fünf mitgliederstärksten Verbände des DTTB Claudia Herweg aus Köln vor. Die frühere Zweitligaspielerin und Trainerin beim Westdeutschen Tischtennis Verband (WTTV) hat ihre Bereitschaft zur Kandidatur bestätigt. Sie arbeitet seit 30 Jahren hauptberuflich im Tischtennis und verantwortet seit drei Jahren den Bereich Equipment beim Weltverband ITTF. 

„Ihre Erfahrung in Führung und Strukturentwicklung, gepaart mit ihrem exzellenten nationalen und internationalen Netzwerk, haben uns überzeugt, mit ihr die richtige Person für die Rolle der Präsidentin des DTTB gefunden zu haben“, erklärten die Präsidenten der fünf Landesverbände aus Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg. 

Sollte die 55 Jahre alte Herweg auf dem DTTB-Bundestag am 11. Dezember in Frankfurt gewählt werden, wäre sie die erste Frau an der Spitze des Verbandes. 

Konrad Grillmeyer (Bayerischer TTV), Heinz Böhne (TTV Niedersachsen), Helmut Joosten (Westdeutscher TTV), Andreas Hain (Hessischer TTV), Rainer Franke (TT Baden-Württemberg)

siehe zu diesem Thema auch der Bericht auf der DTTB-Homepage

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

13-16.Juni 2024

TT-Finals in Erfurt

Auf zur größten Tischtennis-Party des Jahres!