Zum Inhalt springen

Wettkampfsport   Erwachsene   Pressemitteilung  

TTBW-Race Landesfinale in Korntal

Starkes Duo des TTV Zell ist wieder auf Fuerteventura dabei

Anja Brodbeck (TuS Metzingen)

Ein engagierter Ausrichter, ein familiäres Ambiente und toller Einzelsport – was möchte das Tischtennisherz mehr? Es herrschte Feiertagsstimmung beim TTBW Race-Finale, das genauso wie die Eröffnungsveranstaltung in diesem Jahr in Korntal (Bezirk Ludwigsburg) zur Austragung kam. Der neue Sieger der beliebten Turnierserie ist zugleich der Alte: Dominic Schirling gelang ungeschlagen die erfolgreiche Titelverteidigung, der Landesligaspieler vom TTV Zell qualifizierte sich zusammen mit Michael Kocheisen (SSV Schönmünzach) und Christian Geiger (ebenfalls TTV Zell) für das Bundesfinale „Series Finals 2022“, das Mitte Januar abermals auf Fuerteventura stattfindet.

Ein Reiseziel, das sich in jeder Hinsicht lohnt, schließlich ist auf der Kanareninsel neben der sportlichen Herausforderung auch ein Weilchen Zeit für Erholung. „Das war zuletzt schon ein tolles Erlebnis und natürlich will ich wieder dabei sein“, sagte Dominic Schirling bereits vor dem Race-Finale auf Verbandsebene. Derselben Meinung war auch sein Landesliga-Teamkollege Christian Geiger: „Wenn ich es noch einmal schaffen sollte, werde ich auf jeden Fall ein paar Tage auf den Kanaren verlängern.“ Titelverteidiger Schirling verfolgte in Korntal noch ein anderes Ziel: „Ich werde in jedem Spiel alles geben, um endlich einmal die Zweitausendermarke im Ranking zu knacken.“ Diesem Ziel kam der 27-jährige deutlich näher, da er ohne Niederlage durch die sieben Spielrunden marschierte. Dabei lieferten die Kontrahenten deutlich mehr Widerstand als im letzten Jahr, das Teilnehmerfeld erwies sich diesmal als ausgeglichener und leistungsstärker.

Wer am Ende neben dem etwas früher feststehenden Gesamtsieger die lukrative Reise zum Bundesfinale antreten würde, entschied sich erst bei den letzten Ballwechseln. Michael Kocheisen, Landesligaspieler des SSV Schönmünzach und in Ehrenamtsfunktion Vorsitzender des Bezirks Schwarzwald, schaffte es mit einem abschließenden 3:1-Erfolg über Eren Aytan (SG Schorndorf) auf den zweiten Platz (6:1 Spiele). Richtig eng wurde es dann beim Vergleich zwischen Christian Geiger und Marc Skokanitsch (TuS Metzingen), wo klar war, dass sich der Sieger das dritte (Flug-)Ticket für das „Series Finals“ sichern würde.  Spannender ging’s nicht: Skokanitsch hatte im fünften Satz bereits Matchball, aber Geiger entschied die letzten drei Ballwechsel zum 12:10 für sich.

Pro Spielrunde wurden vom emsigen Turnierleiter Sylvio Gütling (TSV Korntal) dreißig Minuten angesetzt, ein Zeitfenster, das von den Protagonisten problemlos eingehalten wurde.  Da die Spieler im Schweizer Turniersystem von Runde zu Runde auf ebenbürtigere Gegner treffen, wurden die Spielpausen dementsprechend kürzer. Zudem kennen sich viele Spieler bereits aus vergangenen Race-Ausspielungen, in Korntal trafen die meisten nicht zum ersten Mal aufeinander. Kurios: Michael Kocheisen und Marc Skokanitsch hatten bereits zwei Tage zuvor im Landesliga-Punktspiel das Vergnügen – in beiden Fällen setzte sich Kocheisen nach großem Kampf durch. Als beste Dame landete Anja Brodbeck (TuS Metzingen) diesmal auf dem neunten Platz, als jüngster Teilnehmer am Finaltag wurde der 16-jährige Matteo Loss (TSG Eislingen) Zwölfter. Insgesamt zehn Spielerinnen und Spieler im Sechzehnerfeld waren wie bereits im Vorjahr beim TTBW Race-Finale dabei, einige wie Vielspieler Peter Schillinger erlebten den Finaltag bereits zum dritten Mal.

Apropos Schillinger: Auch diesmal erhielt der Herrlinger den Pokal für den Gewinn der Punkterangliste, Martin Sebald war mit 157 (!) Turnierausspielungen der Sieger der Teilnahmenrangliste. Auf Grund dessen ist Sebald, der sich riesig über seine 5:2-Einzelbilanz und den starken vierten Platz im Endklassement freute, ebenfalls auf Fuerteventura mit dabei.

Gefördert wurde das TTBW Race erneut von myTischtennis, der Kontaktstiftung, vom Trainersuchportal, vom Playitas Resort Fuerteventura und von Butterfly. Insgesamt nahmen 1.114 Akteure an mindestens einer der knapp 490 Verbandsveranstaltungen im Rahmen des TTBW Race-Formats teil, das sich in den letzten drei Jahren zu einer überaus attraktiven Alternativ-Turnierform entwickelte. Und von vielen weiterhin auch während der Saison als gute Alternative gesehen wird. „Da nimmt sich während der Spielrunde keiner etwas weg“, meint Sylvio Gütling und sieht hier keine Problematik auf den Mannschaftssport zukommen. So sehen es die meisten. „Wenn die Serie nur von Mai bis September stattfinden würde, wäre das sehr schade“, sagt Christian Geiger, „auch in anderen Bundesländern hat sich das Ganzjahresformat bewährt.“ Peter Schillinger hat hingegen eine etwas differenzierte Meinung. „Der Mannschaftssport hat für mich immer die höchste Priorität. Ich würde es ok finden, wenn die Race-Serie während der Saison pausiert, das geht ansonsten zu Lasten des Mannschaftssports.“ Eine Entscheidung hinsichtlich der weiteren Ausrichtung bei den Race-Turnieren soll in diesen Tagen von Verbandsseite fallen.

Bericht: Thomas Holzapfel

Fotos: Volker Arnold

Ergebnisliste TTBW Race Landesfinale in Asperg:

  1. Dominic Schirling (TTV Zell) 7:0 Spiele
  2. Michael Kocheisen (SSV Schönmünzach) 6:1
  3. Christian Geiger (TTV Zell) 5:2
  4. Martin Sebald (SportKultur Stuttgart) 5:2
  5. Marc Skokanitsch (TuS Metzingen) 4:3
  6. Eren Aytan (SG Schorndorf) 4:3
  7. Markus Brodbeck (TB Metzingen) 4:3
  8. Fabian Haupt (TSV Korntal) 4:3
  9. Anja Brodbeck (TuS Metzingen) 3:4
  10. Jonas Dreher (TT Altburg) 3:4
  11. Ralf Schneider (TSG Eislingen) 3:4
  12. Matteo Loss (TSG Eislingen) 2:5
  13. Nicolai Jackstadt (TT Altburg) 2:5
  14. Walter Dörling (TSG Eislingen) 2:5
  15. Peter Schillinger (TSV Herrlingen) 2:5
  16. Chris Gansloser (FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach) 0:7

Punkterangliste:

  1. Peter Schillinger (TSV Herrlingen)
  2. Martin Sebald (SportKultur Stuttgart)
  3. Jonas Dreher (TT Altburg)

Teilnahmer-Rangliste:

  1. Martin Sebald (SportKultur Stuttgart)
  2. Peter Schillinger (TSV Herrlingen)
  3. Walter Dörling (TSG Eislingen)

Beste Dame: Anja Brodbeck (TuS Metzingen)

Landesfinalsieger: Dominic Schirling (TTV Zell)
Eren Aytan (SG Schorndorf)
Fabian Haupt (SpVgg Feuerbach)
Alle 16 Teilnehmer des Landesfinales TTBW-Race
Marc Skokanitsch (TuS Metzingen)
Martin Sebald (SportKultur Stuttgart)
Michael Kocheisen (SSV Schönmünzach)
Peter Schillinger (TSV Herrlingen)
Ralf Schneider (TSG Eislingen)
Spannung vor jeder neuen Rundenauslosung
Walter Dörling (TSG Eislingen)
Siegerehrung: 1. Dominic Schirling (TTV Zell) 7:0 Spiele, 2. Michael Kocheisen (SSV Schönmünzach) 6:1, 3. Christian Geiger (TTV Zell) 5:2
Punkterangliste:1. Peter Schillinger (TSV Herrlingen/Mitte)2. Martin Sebald (SportKultur Stuttgart/links)Beste Dame: Anja Brodbeck (TuS Metzingen)
Jonas Dreher (TT Altburg
Matteo Loss (TSG Eislingen) - jüngster Teilnehmer
Nicolai Jackstadt (TT Altburg)
Markus Brodbeck (TB Metzingen)

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

Liebherr Pokal-Final Four

Am Sonntag (7. Jan.) geht's in der Neu-Ulmer ratiopharm Arena um den Deutschen Pokal