Zum Inhalt springen

Pressemitteilung  

TTBW-Race-Landesfinale

kommenden Sonntag in Asperg

Mehr und mehr ist das TTBW-Race in aller Munde. Die Turnierserie, die seit Juni dieses Jahres siebzig Veranstaltungen umfasste, an denen etwa eintausend Spielerinnen und Spieler teilnahmen, biegt nun auf die Zielgerade ein. In Asperg findet am kommenden Sonntag das Landesfinale der Punktbesten statt. Und auf die drei Erstplatzierten, die beim TTBW-Race zuerst die Zielgerade überqueren, wartet eine Belohnung der besonderen Art.

Lange Zeit war in Tischtennis-Deutschland von Turniersport nichts zu sehen. Pandemiebedingt ruhten die Wettkämpfe, zahlreiche Veranstaltungen mussten verlegt oder – noch schlimmer – ersatzlos gestrichen werden. Aus der Corona-Not heraus wurden dann in den diversen Landesverbänden die TT-Race-Turniere ins Leben gerufen. Auch in Tischtennis Baden-Württemberg verschloss man sich nicht vor der Attraktivität dieser Turnierform: Mit kurzer Vorlaufzeit können TTBW-Race-Qualifikationsturniere von bereitwilligen Veranstaltern ohne allzu großen Aufwand auf die Beine gestellt werden. Da im „Schweizer System“ nur eine begrenzte Anzahl an Runden gespielt wird, ist die Turnierdauer mit etwa drei Stunden sehr gut planbar. Zudem haben die Teilnehmer keine großen Wartezeiten und absolvieren innerhalb einer überschaubaren Zeitspanne fünf bis sechs Einzel.

Und nun also das Landesfinale: In der Asperger Halle am Bürgergarten treffen sich am kommenden Sonntag die sechzehn Punktbesten, um diesmal über sieben Runden die Sieger und Platzierten auszuspielen. Den drei Erstplatzierten winkt das jeweilige Ticket zum Bundesfinale, das am 8. Januar 2022 im Playitas Resort auf Fuerteventura stattfindet. Außerdem wurde ein weiterer Platz auf der kanarischen Insel an den Sieger des Finalturniers der 2020er-Turnierserie vergeben, nachdem das Bundesfinale letztes Jahr Corona-bedingt abgesagt werden musste. Der Verbandsbeauftragte TTBW-Race, Martin Sebald, hatte sich stark dafür eingesetzt, dass das Finalturnier noch zur Austragung kommt, dieses fand im Juli in Bad Wurzach statt.

Nun in Asperg darf man gespannt sein, welche Akteure sich ganz oben einreihen werden. Schaut man auf die Quartalswerte im Tischtennisranking, dürfte kein Weg an den Verbandsligaspielern Dominic Schirling und Christian Geiger vom TTV Zell sowie an Marc Skokanitsch von Landesligist TuS Metzingen vorbeiführen, sie alle weisen zwischen 1836 und 1900 Punkten auf. Einige Teilnehmer befinden sich mit guten 1700er-Werten aber durchaus in Lauerstellung.

Neben dem sportlichen Aspekt, der sicherlich im Vordergrund steht, dürfen sich die Spielerinnen und Spieler im Anschluss auf Einladung des Verbandes noch auf ein gemeinsames Abendessen freuen.  

Gefördert wurde das TTBW-Race 2021 von myTischtennis, der Kontaktstiftung, vom Trainersuchportal, vom Playitas Resort Fuerteventura und von Butterfly.

Dr. Peter Unmüßig, Vorsitzender der Kontaktstiftung: „Wir freuen uns, dass wir die Verbandsarbeit und den Gemeinsinn im Sport gerade nach dieser schwierigen Corona-Zeit ohne Sport fördern können.“ Entsprechend engagiert sich die Kontaktstiftung schon vor Turnierbeginn und stattet alle Teilnehmer und Helfer mit einem T-Shirt aus. Aufdruck: "Gemeinsinn" - ganz nach Absicht der Turnierveranstalter, Menschen gemeinsam zum Sport zu motivieren.

Der Zukunft des TTBW-Race blickt Martin Sebald, der selbst auch am Landesfinale teilnimmt, positiv entgegen: „Aufgrund von Corona hatten wir in den ersten beiden TTBW-Race-Saisons noch nicht die erhoffte Teilnehmerzahl. Mit der Verbesserung der Gesundheitslage und dem Bekanntwerden der Serie gehen die Zahlen aber 2022 sicherlich deutlich nach oben.“

Das Landesfinale der TTBW-Race-Serie beginnt am Sonntag um 14:30 Uhr, Hallenöffnung ist um 13:30 Uhr.

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

13-16.Juni 2024

TT-Finals in Erfurt

Auf zur größten Tischtennis-Party des Jahres!