Zum Inhalt springen

Hintergrundberichte   Pressemitteilung  

TTBW-Landesverbandsausschuss am Samstag (27. Jan.) in Ruit gut verlaufen!

Abstimmungsergebnisse zu den 18 Anträgen

40 Teilnehmer nahmen an der fünfeinhalbstündigen Landesverbandsausschuss-Sitzung in der Sportschule Ruit teil.

Große Sitzung zum Jahresauftakt: Am vergangenen Samstag trafen sich 40 Mitglieder des TTBW-Landesverbandsausschusses (Präsidium, Ressortleiter, Bezirksvorsitzende, Gerichtsvorsitzende, Antragsunterstützung und ein Teil des Hauptamtes) zu ihrer turnusmäßigen Sitzung in der Sportschule Ruit.

Die Themen Finanzen (Jahresrechnung 2023, Haushalt 2024), Personal und Berichte der Vizepräsidenten aus den Ressorts, Informationen vom DTTB, der ARGE Baden-Württemberg sowie den Bezirken wurden diskutiert.

Der Haushalt 2023 wurde vorläufig genehmigt, die endgültige Genehmigung findet nach Fertigstellung des Zahlenwerkes bei der Sommer-LVA-Sitzung statt. Der vorgelegte Haushaltsplan 2024 wurde einstimmig genehmigt.

18 Anträge waren eingereicht worden und standen zur Diskussion sowie Abstimmung.

Bei Turnier-Mannschaftswettbewerben dürfen ab sofort weibliche Spielerinnen auch in den männlichen Spielklassen teilnehmen. Drei Anträge von Vereinen mit dem Ziel der Zulassung von Spielgemeinschaften wurden mit knapper Mehrheit abgelehnt. Vereine sind ab sofort verpflichtet, den PIN für die Nutzung des elektronischen Spielberichts bei den Spielen dabei zu haben. Die Mannschaftsbeiträge der Damen- und Herren-Mannschaften wurden ab der Saison 2024/25 um 10,- bzw. 15,- € erhöht. Die Lehrgangsgebühren für den Schiedsrichter-Ausbildungslehrgang wurden auf 170,- € erhöht. Turniergebühren fallen zukünftig auch für die Race-Turniere an.

Bekanntmachung: Abstimmungsergebnisse LVA-Anträge 27.01.2024

gez. Thomas Walter, Geschäftsführer Sportentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit

Foto: Volker Arnold

Horst Haferkamp, stellvertretender TTBW-Präsident, moderierte die Sitzung gewohnt souverän.

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

Liebherr Pokal-Final Four

Am Sonntag (7. Jan.) geht's in der Neu-Ulmer ratiopharm Arena um den Deutschen Pokal