Zum Inhalt springen

Sportentwicklung   Breitensport  

Tischtennis-Aktionstage in Altdorf und Nufringen waren ein voller Erfolg

Das Schnuppermobil von Tischtennis Baden-Württemberg besuchte am 29. und 30. März die Adolf-Rehn-Schule Altdorf und die Grundschule Nufringen für zwei aufregende Vormittage voller Spiel, Spaß und Freude mit dem kleinen weißen Tischtennis-Ball und ging wieder „on Tour“!

In Altdorf durften die Kinder von der ersten bis vierten Klasse nacheinander in einer vollgepackten Sportstunde Bekanntschaft mit der schnellsten Rückschlag-Sportart der Welt machen. TTBW on Tour erhielt hier tatkräftige Unterstützung vom TT Schönbuch und Rektorin Frau Stegemann, die ihre langjährige Erfahrung im Kinder- und Jugendbereich mit einbrachten. Angefangen mit einer kleinen Einführung, wie man gekonnt mit Schläger und Ball umgeht, zeigten die Energiebündel ihren Teamgeist bei einem nicht ganz so klassischen Eierlauf, bei dem der Ball auf dem Schläger ruhen sollte. Im Anschluss daran stellten die Kinder bei verschiedenen Tischtennis-Stationen ihr Geschick unter Beweis: Zielschießen an der Lochwand und bei den Ziel-Figuren, Aufschlag-Biathlon, Mini- und Midi-Tischtennis sowie spannende Partien gegen den Tischtennis-Roboter bereiteten allen Altersklassen viel Spaß.

 

Und nur einen Tag später ging es für das Schnuppermobil direkt weiter, aber es blieb in der Region. Die Grundschule Nufringen empfing TTBW on Tour gemeinsam mit jungen, engagierten Vertretern des TTV Gärtringen, um den Kindern der Klassen zwei bis vier einen tollen Schultag zu ermöglichen. Auch hier ging es direkt mit einer Einführung zu Ball und Schläger los, bei der die Kinder in verschiedenen Übungen die Grundlagen des Tischtennissports besser kennenlernen konnten. Nach dem kurzen Balance-Akt stiegen die insgesamt sechs Klassen ebenfalls in den Stationsbetrieb ein. Viele der Kinder waren begeistert von Lochwand und Roboter, einige kicherten beim Anblick des Mini-Tisches, wieder andere setzten sich ehrgeizige Ziele beim Aufschlag-Biathlon und den Ziel-Figuren, auch wenn der Schuss mal nicht saß. Auf die Frage eines Kindes hin, wann denn das Schnuppermobil wiederkommen würde, wurde klar, dass die Begeisterung für Tischtennis geweckt wurde.
Im Gespräch mit Frau Zweigart, der Hauptorganisatorin der Aktion in Nufringen, erhält man wichtige Einblicke in die Entwicklung der Kinder während der letzten zwei Jahre: So viel Zeit sei verloren gegangen, in der die Kinder nicht nur die körperliche Aktivität und Bildung vermissten, sondern vor Allem auch die Unbeschwertheit, miteinander zu spielen, zu interagieren und sich gemeinsam zu entwickeln. Das und noch mehr gilt es nun aufzuholen, doch Frau Zweigart bleibt in dieser Hinsicht zuversichtlich.

 

Daran nimmt sich Tischtennis Baden-Württemberg ein Beispiel und möchte in Zukunft weiter „on Tour“ gehen, um allen Altersschichten die Faszination Tischtennis näherzubringen und zur gesunden Entwicklung von Jung, Alt und Allem dazwischen beizutragen! Ein großer Dank gilt den Lehrkräften der Schulen in Altdorf und Nufringen sowie den Vereinen aus Gärtringen und Schönbuch für die hervorragende Zusammenarbeit.

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

13-16.Juni 2024

TT-Finals in Erfurt

Auf zur größten Tischtennis-Party des Jahres!