Zum Inhalt springen

Wettkampfsport   Jugend   Pressemitteilung  

Talent Team Cup am 6./7. Januar 2024 in Osterburg

Starker Jahresauftakt der ARGE-Youngsters

Das TTBW-Team in Osterburg

Anstrengend war sie, die Heimreise am Sonntagabend aus Sachsen-Anhalt zurück nach Baden-Württemberg. Ähnlich anstrengend wie die vorangegangenen beiden Turniertage beim Team Talent Cup, der durchaus wichtigen, weil offiziellen Sichtungsmaßnahme des Deutschen Tischtennisbundes, die den jüngsten Talenten (Jahrgang 2012 und jünger) der achtzehn Landesverbände eine geeignete Plattform bietet, um sich mit ihren Mannschaften auf nationaler Ebene zu präsentieren. Das Team der ARGE LS TTBW trat mit durchweg zufriedener Miene die Heimreise aus Osterburg an: Die „Rasselbande“ der Jungs landete auf einem starken sechsten Platz, die Mädchen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen das Turnier.

„Mit dem Einzug ins Viertelfinale waren wir bei unseren Jungs schon recht zufrieden“, sagte Martina Schubien, die sich dann zusammen mit Trainerkollege Andreas Dörner hocherfreut zeigte, als die männlichen ARGE-Talente am zweiten Turniertag sogar noch eine Schippe drauflegten und in der Endrunde einen 3:2-Erfolg über das Team aus Schleswig-Holstein draufsetzten. Ein Sieg, der umso höher einzustufen war, da man in der Endphase des Turniers verletzungsbedingt auf Spitzenspieler Bence Szabo verzichten musste. Verdienter Lohn war der Einzug ins Spiel um Platz fünf, das man gegen das Team Bayern allerdings mit 1:4 abgeben musste (Punkt durch Eren Ahmed). In der Vorrundengruppe schrammten die ARGE-Youngsters nur knapp an Platz zwei vorbei. Einer unvermeidbaren Niederlage gegen den späteren Turniersieger aus Niedersachsen und einem 4:1 über Bayern folgte zum Abschluss ein knappes 2:3 gegen Thüringen. Mit einem 3:2 über Hamburg durch Einzelerfolge von Bence Szabo (2) und Levin Würzberger verteidigte die junge Mannschaft ihre Viertelfinalberechtigung. „Der sechste Platz für unsere Zwerge ist aller Ehren wert“, meinte Delegationsleiterin „Matze“ Schubien. Für die ARGE LS TTBW spielten Bence Szabo (ASV Grünwettersbach), Levin Würzberger (FC Külsheim), Eren Ahmed (TTV Weinheim-West) und Leo Liu (TTV Ettlingen).

Dass die Mädchen das Potenzial für einen Podestplatz haben, machten sie ab den ersten Ballwechseln unmissverständlich klar. In den fünf Partien der Vorrundengruppe ließen Lotta Rothfuß (TTC Renchen), Ksenija Poznic, Chenhao Chen und Dana Haspel (alle TSV Korntal) nichts anbrennen, blieben bei den 5:0-Siegen gegen Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Niedersachsen gar ohne Satzverlust. Ein weiteres 5:0 über die Pfalz sowie ein knapperes, aber dennoch ungefährdetes 3:2 über Hessen bescherten den verdienten Gruppensieg. Die Dominanz der baden-württembergischen Mädchen fand dann auch in der Endrunde ihre Fortsetzung: In der Gruppe der besten Vier setzte man sich gegen Bayern klar mit 4:1 durch, zum Abschluss – im inoffiziellen Endspiel – war dann auch der Gegner aus Westdeutschland chancenlos (4:1). Lotta Rothfuß und Chenhao „Alily“ Chen blieben an beiden Turniertagen ungeschlagen und avancierten zu den besten Spielerinnen der Veranstaltung. „Es war schlichtweg beeindruckend, wie die Mannschaft durch die beiden Turniertage marschierte“, meinte Martina Schubien.

Platzierungen

Talent Team Cup Osterburg 6./7. Januar 2024

Mädchen

1. Baden-Wüttemberg

2. Westdeutschland

3. Bayern

4. Hessen

5. Niedersachsen

6. Brandenburg

7. Berlin

8. Schleswig-Holstein

9. Thüringen

10. Pfalz

11. Rheinland/Rheinhessen

12. Sachsen-Anhalt

 

Jungen

1. Niedersachsen

2. Sachsen

3. Westdeutschland

4. Hessen

5. Bayern

6. Baden-Württemberg

7. Thüringen

8. Schleswig-Holstein

9. Hamburg

10. Berlin

11. Brandenburg

12. Pfalz

13. Sachsen-Anhalt

14. Rheinland/Rheinhessen

Bericht: Thomas Holzapfel

Fotos: TTBW

Landestrainerin Martina Schubien mit den Mädchen
Landestrainer Andreas Dörner mit den Jungen

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

Liebherr Pokal-Final Four

Am Sonntag (7. Jan.) geht's in der Neu-Ulmer ratiopharm Arena um den Deutschen Pokal