Zum Inhalt springen

Wettkampfsport   Jugend  

Rückblick Verbandsoberliga Jugend Saison 2021/22

GSV Hemmingen bei den Jungen 19 und SU Neckarsulm bei den Mädchen 19 sind Baden-Württembergischer Meister.

Die erste Saison mit einer gemeinsamen Verbandsoberliga der Jugend des BaTTV und TTBW fand leider, besonders in der Rückrunde, im Schatten von Corona statt. So konnten zwar alle 6 Spieltage absolviert werden, aber leider gab es doch einige Absagen, so dass einzelne Gruppen nur mit reduzierten Teilnehmern stattfanden, oder zweimal sogar ganz abgesagt wurden.

Dennoch sind die Mehrzahl der Rückmeldungen zu diesem neuen Format absolut positiv. Allerdings ist auch klar, dass dieses Format auch noch weiterentwickelt werden muss. In jedem Fall sollen in der kommenden Saison weiter Erfahrungen gesammelt werden.

Zur Rückrunde musste der erste Spieltag am 6. Februar abgesagt werden auf Grund der Saisonunterbrechung. Somit wurden alle Spieltage nach hinten verschoben. Der zweite und dritte Spieltag wurden zum ersten bzw. zweiten Spieltag und der letzte Spieltag wurde auf Anfang Mai (1. Bzw. 8. Mai verlegt). Dies führte bei der Organisation durchaus zu Problemen. Ebenso wie die Nichtberücksichtigung der Spieltage der Verbandsoberliga im Rahmenterminplan des BaTTV.

Bei den Mädchen 19 wurde leider mit 11 Teams die gewünschte Sollstärke von 16 nicht erreicht. Dies erschwerte die Planungen deutlich und führte dazu, dass einige Begegnungen häufiger stattfanden. In der Vorrunde trat nur bei einem Spieltag eine Mannschaft nicht an.
Zur Rückrunde musste, aus Verletzungsgründen, der TSV Illertissen zurückziehen, so dass nur noch 10 Mannschaften übrig blieben. Somit gab es jeden Spieltag nun zwei Dreiergruppen. Dazu kam dann noch, die Absage des ersten Spieltags und das Verschieben der Spieltage. Somit gab es in der Rückrunde leider am zweiten und dritten Spieltag zwei Gruppen, die gar nicht stattfanden und am letzten Spieltag zusätzlich noch zwei Absage bei den beiden übrigen Gruppen. Dies war natürlich schade, aber den Vereinen sind die Absagen nicht leicht gefallen.

SU Neckarsulm Baden-Württembergischer Meister der Mädchen 19

Sowohl in der Vorrunde, als auch in der Rückrunde belegte die Mädchen der SU Neckarsulm den ersten Platz. In der Vorrunde setzte man sich vor dem TTC Suggental, der leider am letzten Spieltag der Rückrunde absagen musste, und dem TTC Bietigheim-Bissingen. In der Rückrunde belegte der TSV Korntal Platz 2 vor Bietigheim-Bissingen.

Bei den Jungen 19 starteten 30 Teams in die Saison aber bereits zum zweiten Spieltag musste die TSG Hofherrnweiler seine Mannschaft zurückziehen. Zur Rückrunde zog dann die zweite Mannschaft des TTC Bietigheim-Bissingen und der SC Staig zurück, so dass nur noch 27 Mannschaften in die Rückrunde starteten. In der Vorrunde gab es keine Absagen außer dem Rückzug des TSG Hofherrnweiler. In der Rückrunde führte die Verschiebung der Spieltage und die Corona-Situation leider dann auch dazu, dass einzelne Mannschaften nicht antreten konnten. Dies betraf vor allem den zweiten Spieltag der Rückrunde, an dem die zwei badischen Vereine, TTV Weinheim-West und TTV Mühlhausen, absagen mussten. Unter anderem, da am geplanten Spieltag der BaTTV seine Verbandsrangliste durchführte und die Vereine somit in einen Konflikt kamen. Das Verlegen der Spiele war leider nur schwer möglich und am Ende gab es bei Weinheim keine Lösung und bei Mühlhausen schlug Corona zu, nachdem vermeintlich eine Lösung gefunden worden war. Am letzten Spieltag musste dann leider der Gastgeber, TTSF Hohberg, der Spiele um Platz 25-27 absagen und belgegte somit den letzten Abstiegsplatz.

GSV Hemmingen Baden-Württembergischer Meister der Jungen 19

In der Vorrunde konnte der TTC Bietigheim-Bissingen Platz 1 belegen vor dem ASV Grünwetterbsach und dem Sportbund Stuttgart. In der Rückrunde fehlten dann leider Bietigheim-Bissingen einige Spieler, so dass der Erfolg nicht wiederholt werden konnte und man musste sich mit Platz 7 begnügen. Die Rückrunde, und damit die Baden-Württembergische Meisterschaft, konnte dann der GSV Hemmingen knapp für sich entscheiden. Platz 2 ging erneut an den ASV Grünwettersbach vor dem Sportbund Stuttgart.

Alle Ergebnisse sind in den einzelnen Gruppen in mytischtennis zu finden. Die Darstellung ist allerdings auch einer der Punkte, die noch verbesserungswürdig ist.

BaWü-Mannschaftsmeister Jungen 19 - GSV Hemmingen
BaWü-Mannschaftsmeister Jungen 19 - GSV Hemmingen v.l. Fabian Haid, Tim Blazeski, Lennart Provoznik, Jens Reichert, Erik Lache
BaWü-Mannschaftsmeister Mädchen 19 - SU Neckarsulm
BaWü-Mannschaftsmeister Mädchen 19 - SU Neckarsulm v.l. Lucia Behringer, Trainer Christian Hofmann, Minh-Thao Nguyen, Mia Hofmann, Minh-Thu Nguyen, Anna Gumbrecht und Lisa Mandel

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

Liebherr Pokal-Final Four

Am Sonntag (7. Jan.) geht's in der Neu-Ulmer ratiopharm Arena um den Deutschen Pokal