Zum Inhalt springen

Sportentwicklung   Pressemitteilung  

Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ der Grundschulen

Verabschiedung von Günther Kreuzer nach 40 Jahren "Jugend trainiert"

die Teilnehmer des Grundschul-Finales "Jugend trainiert für Olympia"

Harmonisches und spannendes Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ der Grundschulen in Tailfingen

Die acht qualifizierten Schulen aus den vier Regierungspräsidien – Stuttgart, Tübingen, Freiburg und Karlsruhe – spielten mit 36 Kindern darunter 4 Mädchen an zwei Tagen – 22. und 23. Mai 2023 - in der Landessportschule Tailfingen den Landessieger. Alle Beteiligten waren sich am Ende einig, dass sie eine gelungene, faire, freundschaftliche, sportlich hochwertige Veranstaltung erleben durften. Nach der Begrüßung durch die beiden Lehrgangsleiter Sigi Schweiß und Günther Kreutzer erhielten alle Kinder einen Überblick auf einer Landkarte, wo die einzelnen Schulen beheimatet sind. Beim gemeinsamen Training lernten sich die Teilnehmer besser kennen und konnten beim Training an 5 Stationen ihre Technik verbessern.

Nach dem ersten gemeinsamen Mittagessen starteten die Spiele in beiden Gruppen.

In der vermeintlich einfacheren Gruppe A setzte sich die FT Sportgrundschule aus Freiburg mit drei klaren 5:0-Siegen durch, gefolgt von der Schillerschule Walldorf. Den dritten Platz erspielte sich die Grundschule Zaberfeld vor der Stefan Rahl-Grundschule aus Eschach.

In der Gruppe B siegte Titelverteidiger Grundschule Renchen dreimal, die Deutsch-Französische Grundschule aus Sillenbuch belegte Platz 2 vor der Weinbrennerschule Karlsruhe und der Grundschule Dettingen.

Am Abend des ersten Tages tobten sich die Kinder noch beim Schwimmen und Billardspielen aus. Nach den Vorrundenspielen wurden über Kreuz die Finalspiele um die Platzierungen ermittelt. Lediglich das Halbfinale zwischen Freiburg und Sillenbuch wurde erst mit dem letzten Einzel zum knappen Erfolg 5:4 für Sillenbuch entschieden. Die restlichen drei Spiele gingen klarer aus.

In allen vier Finalspielen begegneten sich erneut die Gruppengegner. Um Platz 7 besiegte die Grundschule Zaberfeld die Grundschule Eschach erneut 5:3. Den 5. Platz erspielte sich die Wennbrennerschule Karlsruhe mit einem souveränen 5:0 gegen die Grundschule Dettingen. Die Sportgrundschule Freiburg war beim erneuten 5:0-Erfolg gegen die Schillerschule Walldorf kaum gefordert. Im spannenden Endspiel wiederholte die Grundschule Renchen mit Levi, Bennet, Sinan, Miko und Matti den 5:3-Gruppensieg gegen die Deutsch-Französische Grundschule Sillenbuch mit knappen Erfolgen und erhielten erneut den Pokal.

Bei der Siegerehrung lobten die Lehrgangsleiter die starken Leistungen ebenso sie wie die Fairneß, den gegenseitigen Respekt und den Spaß der Teilnehmer.  Bevor die Teams ihre Preise erhielten, wurden die beiden jüngsten Teilnehmer, Matti Ziegelmeier und Lara Kennecke, geehrt, ebenso wie die beiden einzig ungeschlagenen Spieler Levi Ziegelmeier aus Renchen und Remi Antonetti aus Freiburg. Im Anschluss an die Siegerehrung wurde Günther Kreutzer für seine über 40-jährige Tätigkeit im Bereich für „Jugend trainiert ..“ vom Referenten für "Jugend trainiert" im Ministerium, Michael Daiber, und dem Landesschulsportbeauftragen Rainer Welte wertschätzend mit Geschenken und Beifall verabschiedet. Nach dem Abschlussspiel, Rundlauf an Vierertischen, und dem Abschlusskaffee traten alle mit einer weiteren tollen Erfahrung glücklich die Heimreise an.

Bilder: alle Teilnehmer, Sieger Renchen mit der Lehrgangsleitung und Verabschiedung von Günther Kreutzer

Siegerehrung: Das Team aus Renchen auf Platz eins
Günther Kreutzer wurde nach 40 Jahren als Organisator von Tischtennis-Wettkämpfen "Jugend trainiert für Olympia" verabschiedet.

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

Liebherr Pokal-Final Four

Am Sonntag (7. Jan.) geht's in der Neu-Ulmer ratiopharm Arena um den Deutschen Pokal