Zum Inhalt springen

Schiedsrichter   Pressemitteilung  

Erste TTBW Schiedsrichter-Einzelmeisterschaften mit Schiedsrichterprüfung

Schiedsrichter testen Schiedsrichter und suchen ihre Meister!

Endlich! Nach zwei langen Corona-Jahren war es wieder so weit. Die TTBW-Schiedsrichter ermittelten erstmals nach der Fusion der Verbände SbTTV und TTVWH ihre Meister und nutzten diese Gelegenheit, um neue Mitstreiter in ihrem Kreis willkommen zu heißen.

Am Sonntag, 3. Juli 2022, versammelten sich um 10 Uhr insgesamt 16 Regelhüter in der perfekt vorbereiteten Sporthalle in Kirchheim, um voller Tatendrang und zum Abschluss der Saison den ersten TTBW-Schiedsrichter-Einzel- und Doppelmeister zu ermitteln. Die kurzweilige Begrüßung durch den Beauftragten für Schiedsrichter-Ausbildung Lukas Eichhorn und Rike Gölz vom VfL Kirchheim, der dankenswerterweise die Schiedsrichter-Einzelmeisterschaften ausrichtete, bildeten den Startpunkt der Meisterschaften. Doch keine Meisterschaften ohne Schiedsrichter. Die liebgewonne Tradition aus dem ehemaligen TTVWH, dass die Spiele von angehenden neuen Schiedsrichtern geleitet werden und dabei ihre Schiedsrichterprüfung ablegen, wurde in TTBW fortgesetzt.

Doch die Prüflinge hatten zu diesem Zeitpunkt schon zwei Stunden schweißtreibende Arbeit hinter sich. Bevor der Einsatz am Tisch begann, mussten sie während der schriftlichen Prüfung 50 Fragen zu den geltenden Regeln und Ordnungen in einem Multiple Choice Test beantworten und im Anschluss erläuterte Melanie Timke in der Schiedsrichter-Einweisung die Besonderheiten des Turniers, sodass sie bestens informiert ihre Arbeit am Tisch aufnehmen konnten.

Unter der Aufsicht des erfahrenen Nationalen Oberschiedsrichters Eckhard Mayer rief Michael Schmolke, der die Turnier- und Einsatzleitung übernahm, die ersten Begegnungen auf. Das schöne Wetter und die hohen Temperaturen ließen den Schweiß nicht nur bei den Prüflingen strömen, die von den spielenden Schiedsrichtern mit allerlei Herausforderungen konfrontiert wurden, sondern auch bei den Spielern floss er in Bächen. Deshalb waren nach fünf Runden intensiver Kämpfe und spannender Spiele alle über die Mittagspause dankbar, in der der VfL Kirchheim alle Anwesenden mit Würstchen vom Grill, Maultaschen und Kartoffelsalat verköstigte. Frisch gestärkt stand im Turnierablauf die Doppelkonkurrenz auf dem Programm, in der die Spieler so zusammengesetzt wurden, dass nahezu gleich starke Doppel entstanden. Während des gesamten Tages beobachteten Melanie Timke, Simone Holzberger, Nicole Examitzki, Kai-Uwe Krohmer, Max Gruber, Steeven Schawe und Lukas Eichhorn die Prüflinge und beurteilten ihre Leistungen als Schiedsrichter am Tisch. Nachdem jeder Prüfling zwei Beobachtungen mit ausführlichem Feedback zu seiner Leistung erhalten hatte, mussten sie sich in Dreiergruppen den Fragen von Melanie Timke, Max Gruber und Lukas Eichhorn stellen. Nachdem auch diese Hürde genommen war, durften sie in der Endrunde die letzten und immer härter umkämpften Spiele des Tages leiten. Die letzten Ballwechsel waren gegen 17:30 Uhr entschieden, sodass für ein gelungenes Turnier nur noch die Siegerehrung und die Ernennung der neuen Schiedsrichter fehlte. Bevor Lukas Eichhorn die Sieger ehrte, wurden die letzten Kuchenstücke und Muffins verzehrt und ein großer Dank an den VfL Kirchheim für die vorbildliche Ausrichtung und Bewirtung ausgesprochen.

In der Doppelkonkurrenz belegten Christian Tomšić / Fabian Münch und Jörg Herrmann / Michael Zellner den geteilten dritten Platz. Die Vizemeister Ulrich Reutebuch und Hubert Weber mussten sich lediglich den neuen Doppelmeistern Leon Huck und Leo Rutkowsky im Finale geschlagen geben. Unter dem Beifall der Schiedsrichterkollegen erhielt Christian Tomšić den Preis für den ersten Platz in der Einzelkonkurrenz, in der er Tim Schniepp und Leon Huck ihre Grenzen aufzeigte.

Zum Abschluss stieg die Spannung, wie viele neue Schiedsrichter in der großen Schiedsrichterfamilie begrüßt werden durften. Nachdem der Prüfungszyklus abgeschlossen ist, legten neun Kandidaten die Verbandsschiedsrichterprüfung erfolgreich ab (Carsten Marschall (SVW Weingarten (Allgäu-Bodensee)), Johannes und Mike Starke (beide TSV Laupheim (Donau)), Petra Haberbosch (TTF Neckartenzlingen (Esslingen)), Louis Graf (TTC Seelbach-Schuttertal (Ortenau)), Oliver Neff (SV Mergelstetten (Ostalb)), Philipp Ott (SV Plüderhausen (Rems)), Cyprien Chatteleyn und Laurin Weber (beide SV Sillenbuch (Stuttgart))) und dürfen ihr Können ab sofort in TTBW unter Beweis stellen.

Der Schiedsrichter-Auschuss bedankt sich bei allen Teilnehmern, dem VfL Kirchheim und allen an dem Turnier und Prüfung beteiligten und gratuliert den Siegern und den neuen Schiedsrichtern zur erfolgreichen Prüfung und wünscht ihnen bei den zahlreichen künftigen Einsätzen viel Glück, Erfolg und immer das nötige Quäntchen Fingerspitzengefühl in allen kritischen Situationen.

Wenn du auch einmal von Schiedsrichtern auf die Probe gestellt werden möchtest, dann sichere dir am besten sofort deinen Platz in den nächsten Schiedsrichterlehrgängen (Verbandsschiedsrichter-Lehrgang / Verbandsschiedsrichter am Tisch-Lehrgang). Diese finden am Wochenende vom 04.-06. November 2022 in Bahlingen am Kaiserstuhl statt.

Die Schiedsrichterfamilie wartet auf DICH!

gez. Lukas Eichhorn

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

Liebherr Pokal-Final Four

Am Sonntag (7. Jan.) geht's in der Neu-Ulmer ratiopharm Arena um den Deutschen Pokal