Zum Inhalt springen

Wettkampfsport   Jugend   Pressemitteilung  

Deutsche Jugendmeisterschaften Jugend 19 in Lehrte

Topfavoritin Annett Kaufmann gewinnt zwei mal Gold, drei Medaillen für Lea Lachenmayer

Lea Lachenmayer (TT Frickenhausen) holte gleich drei Medaillen.

Ein überdurchschnittlich gutes Abschneiden bei den Mädchen und das erwartet schwere Programm bei den Jungs – so lassen sich aus Sicht der ARGE Leistungssport in Tischtennis Baden-Württemberg die Deutschen Meisterschaften der Jugend 19 im niedersächsischen Lehrte zusammenfassen. Annett Kaufmann von Bundesligist SV Böblingen hielt dem Druck der Konkurrenz stand und heimste in der Einzel- und Doppelkonkurrenz jeweils die Goldmedaille ein. Lea Lachenmayer (Tischtennis Frickenhausen) durfte sich sogar drei Medaillen – einmal in Silber und zwei Mal in Bronze – umhängen. Während die Mädchen aus dem Verbandsgebiet sieben Medaillen einfuhren, spielten die Jungs bei der Titelvergabe keine Rolle.

Für die größte sportliche Überraschung sorgte derweil Amelie Fischer, die im Jugendbereich für die TSG Hofherrnweiler ins Rennen geht. Fischer brachte im Achtelfinale des Einzelwettbewerbs das Kunststück fertig, Vorjahressiegerin Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor) in vier Sätzen auszuschalten. Zusammen mit Topfavoritin Annett Kaufmann, der erst 14-jährigen Bao Chau Elisa Nguyen (TTV Ettlingen) und Lea Lachenmayer stellte sie ein schlagkräftiges TTBW-Quartett im Viertelfinale. Des Höhenflugs nicht genug, setzte Amelie Fischer im Viertelfinale mit einem Fünfsatzsieg über Melanie Merk (TTC Langweid) noch einen drauf und folgte Kaufmann und Lachenmayer in die Vorschlussrunde. Das verbandsinterne Duell gewann dann Annett Kaufmann glatt in drei Sätzen gegen Amelie Fischer, Lea Lachenmayer musste sich Mia Griesel (TSV Lunestedt) ebenfalls in drei Durchgängen geschlagen geben. Stets fokussiert und zielorientiert – trotz des ersten Satzverlusts im Laufe des Turniers – sicherte sich Annett Kaufmann mit einem 11:7, 11:7, 5:11 und 11:3 über Mia Griesel ihren ersten nationalen Einzeltitel. „Der erste Meistertitel im Einzel fühlt sich mega an“, sagte die 16-jährige Nummer zwei von Bundesligist SV Böblingen. Ebenso erwähnenswert: Im Einzelwettbewerb schafften sieben der neun ARGE-Spielerinnen den Sprung aus der Gruppenphase.  

Im Mädchen-Doppel wurden Annett Kaufmann und Naomi Pranjkovic ihrer Favoritenrolle gerecht, das Endspiel gewannen die beiden souverän mit 11:8, 11:6 und 11:9 gegen Lea Lachenmayer/Mia Griesel. Jugend-Nationalspielerin Jele Stortz (DJK Offenburg), die im Einzel mit ihrem Erstrunden-Aus nicht zufrieden sein konnte, gelang gewissermaßen die Wiedergutmachung mit dem Bronzemedaillengewinn an der Seite von Eireen Kalaitzidou (Borussia Düsseldorf). Immerhin bis ins Viertelfinale schafften es Victoria Merz (TSG 1845 Heilbronn) und Amelie Fischer. 

Wie im Vorfeld bereits von Baden-Württembers Sportdirektor Sönke Geil prognostiziert, waren die Erwartungen im Jungenbereich nicht sonderlich hochgesteckt. Als einziger der vier ARGE-Teilnehmer schaffte Manuel Prohaska (SC Staig) den Sprung aus der Gruppenphase, am ehesten schnupperte noch Jonathan Gaiser (TV Öschelbronn) am Weiterkommen. Nach einem erfolgreichen Erstrundenspiel (3:2 gegen den Lauterer Felix Köhler) musste sich Oberligaspieler Prohaska dem späteren Bronzemedaillengewinner Tom Schweiger nach großem Kampf mit 5:11, 12:10, 10:12 und 14:16 geschlagen geben. In der Doppelkonkurrenz war für Prohaska mit seinem langjährigen Kumpel Mathis Braunwarth (SSV Ulm 1846) im Achtelfinale Endstation.

Die dritte Medaille für Lea Lachenmayer gab es im Mixed-Wettbewerb zu bejubeln, erst im Halbfinale musste sie sich mit Partner Matthias Danzer (TV Hilpoltstein) dem Duo Mia Griesel/André Bertelsmeier (TSV Lunestedt/TTC GW Bad Hamm) geschlagen geben. Jele Stortz mit Llyeton Ullmann (TSV Sasel) und Annett Kaufmann mit Wim Verdonschot (BV Borussia Dortmund) wurden jeweils Fünfte.

Bericht Thomas Holzapfel

DTTB-Homepage: Annett Kaufmann und Andre Bertelsmeier neue Deutsche Meister im Einzel und Doppel - mit Link zu den Einzelergebnissen

Foto Fuhrmann (DTTB): Annett Kaufmann (SV Böblingen) gewann Gold im Einzel und Doppel der Mädchen 19!
Amelie Fischer (TSG Hofherrnweiler) holte sich sensationell Bronze im Mädchen-Einzel 19!
Jele Stortz (DJK Offenburg) gewann mit Eireen Elena Kalaitzidou (WTTV) Bronze im Mädchen-Doppel.
Siegerehrung im Mädchen-Einzel mit Annett Kaufmann (Siegerin) sowie Lea Lachenmayer und Amelie Fischer (jeweils Dritte)
Siegerehrung im Mädchen-Doppel mit Annett Kaufmann (Siegerin), Lea Lachenmayer (Zweite) und Jele Storz (Dritte)

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

Liebherr Pokal-Final Four

Am Sonntag (7. Jan.) geht's in der Neu-Ulmer ratiopharm Arena um den Deutschen Pokal