Zum Inhalt springen

Jugend   Pressemitteilung  

Baden-Württembergisches Jahrgangs-Ranglistenturnier Jugend 15 und Jugend 19 in Stuttgart

Starke Leistungen auf dem Weg zu den baden-württembergischen TOP-Ranglisten

Anna Gaiser vom TV Öschelbronn wurde Zweite bei den Mädchen 15.

Jeweils zwanzig Nachwuchstalente der ARGE Baden-Württemberg nahmen am vergangenen Wochenende am Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglistenturnier der Jugend 15 und 19 in Stuttgart teil, bei dem der SV Sillenbuch als Gastgeber fungierte. Nach einem über neunstündigen Turnier mit hochklassigem Tischtennissport setzten sich überwiegend die Favoriten durch, doch zeigte sich in mancher Konkurrenz, dass das Feld an der Spitze zuweilen enger zusammengerückt ist. 

Sillenbuchs Abteilungsleiter Siegfried Schweiß brauchte sich am Turniertag wahrlich nicht über Langeweile zu beklagen. Als Organisationsleiter, zudem Turnierleiter (zusammen mit Jürgen Häcker, Beauftragter Jugendsport ARGE LS TTBW) und Betreuer des einen oder anderen SV-Talents, hatte er alle Hände voll zu tun. Zudem konnte er sich auf zahlreiche Helfer seines Vereins verlassen, vier weitere waren in der Turnierleitung im Einsatz, Jugendleiterin Ursula Samson und etwa zwanzig weitere Mitglieder unterstützten bei Bewirtung sowie Auf- und Abbau.    

Aus sportlicher Sicht galt es für die Teilnehmer, sich für die Baden-Württembergischen Top 16 beziehungsweise Top 12-Ausspielungen zu qualifizieren, die am 23. und 24. Juli in Gerstetten zur Austragung kommen. So waren es in Stuttgart die jeweils besten Fünf in der Jugend 15-Konkurrenz und die jeweils besten Sechs in der Jugend 19-Konkurrenz, die sicher mit der Teilnahme in Gerstetten planen dürfen.

Bei den Mädchen 15 gehörte Paulina Friebe vom TSV Korntal zwar zu den Favoritinnen, dennoch beeindruckte ihr Durchmarsch, der auch im Endspiel gegen die nach Punkten am höchsten eingestufte Anna Gaiser (TV Öschelbronn) kein Ende fand. Mit 8:11, 11:5, 11:9 und 11:9 verbuchte die Korntalerin, die in der Vorwoche mit ihrem Verein noch Siebte bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften wurde, das bessere Ende für sich. Hinter den beiden dominierenden Spielerinnen landeten Isabella Merz (TSG Eislingen), Jana Schüle (TTC Mühringen) und Helen Willing (TSG Eilsingen) in den Top Fünf.

Leonard Volk vom TSV Rossfeld hatten bei den Jungen 15 wohl die wenigsten auf der Rechnung. Vor allem mit seinen Auftritten in der Zwischenrunde (3:1 gegen Paul Kaiser und 3:0 gegen Tobias Tränkle, beide vom Sportbund Stuttgart) ließ der junge „Underdog“ aufhorchen. Erst im Finale gegen den Favoriten Nils Wolf (SV Sillenbuch) endete der fulminante Turnierverlauf von Leonard Volk. Nils Wolf marschierte insgesamt ungefährdet durch die Konkurrenz, einzig beim 3:2 gegen Hannes Neukirchner (VSV Büchig) wurde es in der Zwischenrunde etwas eng. Dritter wurde Paul Kaiser, dahinter folgten Leo Kempter (TTF Kißlegg) und Stellan Krilla (TSV Kleinglattbach).  

Abwehrspielerin Cheyenne Paul, die zuletzt mit einigen guten Turnierresultaten aufhorchen ließ, gewann den Mädchen 19-Wettbewerb, im Endspiel setzte sich die Kenzingerin gegen Minh-Thao Nguyen (SU Neckarsulm) mit 12:10, 6:11, 11:6 und 11:9 durch. Mit der Drittplatzierten Lucia Behringer und der Fünften Rebecca Merz haben sich zwei weitere Vereinskameradinnen von Minh-Thao Nguyen für das Folgeturnier qualifiziert, ebenfalls in Gerstetten dabei sind die beiden Weinheimerinnen Sara Hartmann und Celin Ermler, die auf den Plätzen vier und sechs landeten.

Der Hemminger Lennart Provoznik drückte dem Jungen 19-Wettbewerb seinen Stempel auf. Mit dem Hemminger Männerteam in die Verbandsliga aufgestiegen und mit der Jugendmannschaft Fünfter bei der Team-DM geworden, ließ „Lenny“ nun einen weiteren Erfolg im Einzelsport folgen. Zwar verlief die Vorrunde mit der Niederlage gegen den späteren Fünften Cosmo Schmitt (TTV Mühlhausen) nicht optimal, mit drei zum Teil hart umkämpften Siegen in der Zwischenrunde schaffte er dennoch den Sprung ins Finale, das er auf Grund einer roten Karte für den Sillenbucher Leon Lühne (in dessen letztem Zwischenrundenspiel gegen Cosmo Schmitt) kampflos gewann. Auf den Plätzen drei bis sechs landeten Luka Hofferer (TTC Mutschelbach), Fabian Haid (GSV Hemmingen), Cosmo Schmitt und der Stuttgarter Jonathan Fuchs. 

„Die Endranglisten im Juli versprechen interessant zu werden“, blickte Jürgen Häcker schon einmal voraus, nachdem die Entscheidungsspiele und auch schon die Partien in der Zwischenrunde zuweilen sehr ausgeglichen verliefen.

click-TT: Einzelergebnisse BaWü-Jahrgangsrangliste Jugend 15 + 19

Bericht: Thomas Holzapfel

Fotos: Volker Arnold

Cheyenne Paul (TTSV Kenzingen), Siegerin bei den Mädchen 19
Zweiter Platz bei den Jungen 15 für Leonard Volk (TSV Rossfeld)
Leon Lühne vom Gastgeber SV Sillenbuch wurde Zweiter bei den Jungen 19.
Minh-Thao Nguyen (SU Neckarsulm) spielte sich auf Rang zwei bei den Mädchen 19.
Nils Wolf (SV Sillenbuch), der Sieger bei den Jungen 15.
Paulina Friebe (TSV Korntal) siegte bei den Mädchen 15.
Lennart Provoznik (GSV Hemmingen), der Sieger bei den Jungen 19

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

13-16.Juni 2024

TT-Finals in Erfurt

Auf zur größten Tischtennis-Party des Jahres!