Zum Inhalt springen

Wettkampfsport   Erwachsene   Pressemitteilung  

Baden-Württembergische Meisterschaften Para-Tischtennis 2024

57 Teilnehmer in den verschiedenen Wettkampfklassen

Am Samstag, den 20. Januar 2024 fanden in der Sporthalle auf dem Berg in Frickenhausen die diesjährigen Baden-Württembergischen Meisterschaften im Para-Tischtennis statt. Wie schon 2022 wurde das Turnier von Tischtennis Frickenhausen ausgerichtet. Nach einigen Absagen traten dann insgesamt 57 Spielerinnen und Spieler in den verschiedenen Wettkampfklassen in Einzel und Doppel an. Nach der Begrüßung durch Frickenhausens Bürgermeister Simon Blessing ging es dann sofort mit den Einzelwettbewerben los.

Erfreulicherweise konnte man dieses Mal in den Rollstuhlklassen sowohl eine Damen- als auch eine Tetra-Klasse ausspielen. Bei den Damen WK 1-5 setzte sich am Ende die Favoritin Jana Spegel (TT Frickenhausen) souverän durch. Den zweiten Rang erspielte sich ebenfalls eine Frickenhäuser Spielerin. Denise Hutter musste nur Spegel zum Sieg gratulieren. Die weiteren Partien gewann sie jeweils mit 3:0.

Nur einen Satzverlust musste Markus Korioth (TT Frickenhausen), der neue Baden-Württembergische Meister in der WK 1-2, hinnehmen. Gegen den späteren Zweitplatzierten Oleksandr Malynovskyi (TT Frickenhausen) siegte Korioth knapp in vier Sätzen.

Topfavorit Thomas Brüchle (TT Frickenhausen) konnte seinen Einzeltitel aus den vergangenen Jahren wiederholen. Ohne Probleme marschierte er ins Finale und besiegte dort Nachwuchsspieler Philipp Stöckeler (SRH Campus Sports) mit 3:0. Auf den beiden Bronzerängen standen nach ihren Halbfinalniederlagen Rainer Bauer (Vfr Ludwigsburg) und Harry Heiner (TT Frickenhausen).

In dem anschließenden Doppelwettbewerb spielten sich zwei Frickenhäuser Duos ins Finale. Jana Spegel und Thomas Brüchle wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten Denise Hutter und Oleksandr Malynovskyi ohne Satzverlust und wurden somit neuer Baden-Württembergischer Meister im Doppel WK 1-5. Ebenfalls auf dem Treppchen waren das Tübinger Duo Jochen Rehm/Dierk Schneider, wie auch die Ludwigsburger Rainer Bauer/Kurt Pfeiffer.

In der WK 6-7 wiederholte Sener Oguz (BSG Offenburg) seinen Titel aus dem Jahre 2022. Im Endspiel gewann er gegen Ibrahim Soyal (SV Salamander Kornwestheim). Auf dem gemeinsamen dritten Platz folgten Jonas Sämann (TT Frickenhausen), der sein erstes Para-Turnier absolvierte, und Harald Walter (BSG Offenburg). Auf Platz fünf platzierte sich die einzige Dame in diesem Starterfeld, Marleen Riebold (TSG Steinheim).

Die meisten Teilnehmer starteten in der WK 8-10. In einem hochklassigen Finale mit vielen sehenswerten Ballwechseln setzte sich am Ende Erststarter Kilian Dinkel (TT Frickenhausen) knapp mit 3:2-Sätzen gegen Heiko Bielik (BSG Offenburg) durch, der bereits vor zwei Jahren knapp im Endspiel unterlag und somit erneut Vize-Meister wurde. Auf den weiteren Plätzen folgten Lasse Hauser (TSV Steinenbronn) und Darwin Scholz (SRH Campus Sports).

Im Endspiel des Doppels WK 6-10 standen sich Kilian Dinkel/Lasse Hauser und Darwin Scholz/Oleg Salzmann (SRH Campus Sports) gegenüber. Souverän mit 3:0-Sätzen gewannen hier Dinkel/Hauser den Titel. Auf dem gemeinsamen Bronzerang platzierten sich Daniel Meißner/Sener Oguz (BSG Offenburg) und Manfred Trips/Hans Kilian (BSV Walldorf).

Bei den Frauen der WK 11 konnte Andrea Divkovic (SV Salamander Kornwestheim) ihren Titel gegen die Frickenhäuser Spielerin Nina Scherbacher verteidigen. Den dritten Platz erreichten hier Sandra Frosch (BSA SV Hoffeld) und Julia Rottmayer (TSG Reutlingen inklusiv).

Bei den Herren der WK 11 setzte sich am Ende Sebastian Rösenberg (TT Frickenhausen) gegen den Routinier Hartmut Freund (BSV Walldorf) durch. Beide gingen über die volle Distanz. Im fünften Satz konnte sich Rösenberg knapp den Titel sichern. Dritte wurden hier Max Niebel (TT Frickenhausen) und Ludwig Roth (TSG Reutlingen inklusiv).

Das Doppel wurde anschließend gemischt gespielt. In einem sehr spannenden Finale gewannen Rösenberg/Niebel gegen Freund/Rottmayer, die im fünften Satz zwei Matchbälle vergaben und sich schlussendlich mit 10:12 dem Frickenhäuser Duo geschlagen geben mussten. Über den geteilten dritten Rang konnten sich Divkovic/Scherbacher und Isabelle Bertrand/Ludwig Roth (TT Frickenhausen/TSG Reutlingen inklusiv) freuen.

Die Damen der WK AB spielten in einer Gruppe „Jede gegen Jede“. Hier setzte sich Lokalmatadorin und amtierende Deutsche Meisterin Stephani Sterr (TT Frickenhausen) durch. Auf dem Vize-Rang folgte Gracia Rentschler (Vfl Sindelfingen).

Bei den Herren WK AB gewann Simon Bergmeister (SV Salamander Kornwestheim) seinen ersten Baden-Württembergischen Meistertitel. Er gewann die Konkurrenz knapp vor Phil Steck (TSG Steinheim) und Gottfried Stelter (TV Sinsheim).

Die Doppelkonkurrenz der WK AB gewannen überlegen Bergmeister/Steck. Die anderen Paarungen hatten alle das gleiche Spielverhältnis, somit war das Satzverhältnis untereinander ausschlaggeben für Rang zwei. Diesen sicherten sich knapp Stephani Sterr und Luisa Spieß (beide TT Frickenhausen).

Knapp vor dem Zeitplan konnte dann die Siegerehrung für Einzel und Doppel durchgeführt werden. Die Urkunden und Medaillen wurden von Landestrainer Momcilo Bojic und Jugendspieler*innen vom Veranstalter Tischtennis Frickenhausen überreicht.

Platzierungen

Siegerehrung Doppel gemischt Wettkampfklasse 1-5 1.Platz: Thomas Brüchle/Jana Spegel 2. Platz: Denise Hutter/Oleksandr Malynovski 3. Platz: Rainer Bauer/Kurt Pfeiffer und Jochen Rehm/Dierk Schneider
Siegerehrung Doppel gemischt Wettkampfklasse 6-10 1.Platz: Kilian Dinkel/Lasse Hauser 2. Platz: Oleg Salzmann/Darwin Scholz 3. Platz: Daniel Meißner/Sener Oguz
Siegerehrung Doppel gemischt Wettkampfklasse 11 1.Platz: Sebastian Rösenberger/Max Niebel 2. Platz: Julia Rottmayer/Hartmut Freund 3. Platz: Andrea Divkovic/Nina Scherbacher
Siegerehrung Doppel gemischt Wettkampfklasse AB 1.Platz: Simon Bergmeister/Phil Steck 2. Platz: Stephanie Sterr/Luisa Spieß 3. Platz: Gottfried Stelter/Rainer Hoch
Siegerehrung männlich Einzel Wettkampfklasse 8-10 1.Platz: Kilian Dinkel 2. Platz: Heiko Bielik 3. Platz: Lasse Hauser und Darwin Scholz
Siegerehrung männlich Einzel Wettkampfklasse AB 1.Platz: Simon Bergmeister 2. Platz: Phil Steck 3. Platz: Gottfried Stelter
Siegerehrung männlich Einzel Wettkampfklasse 11 1.Platz: Sebastian Rösenberg 2. Platz: Hartmut Freund 3. Platz: Max Niebel und Ludwig Roth
Siegerehrung weiblich Einzel Wettkampfklasse AB 1.Platz: Stephanie Sterr 2. Platz: Gracia Rentschler 3. Platz: Luisa Spieß
Siegerehrung weiblich Einzel Wettkampfklasse 11 1.Platz: Andrea Divkovic 2. Platz: Nina Scherbacher 3. Platz: Sandra Frosch und Julia Rottmayer
Siegerehrung männlich Einzel Wettkampfklasse 6-7 1.Platz: Sener Oguz 2. Platz: Ibrahim Soyal 3. Platz: Jonas Sämann und Harald Walter
Siegerehrung männlich Einzel Wettkampfklasse 3-5 1.Platz: Thomas Brüchle 2. Platz: Philipp Stöckeler 3. Platz: Harry Heiner und Rainer Bauer
Siegerehrung männlich Einzel Wettkampfklasse 1-2 1.Platz: Markus Korioth 2. Platz: Oleksandr Malynovski 3. Platz: Robert Koch
Siegerehrung weiblich Einzel Wettkampfklasse 1-5 1.Platz: Jana Spegel 2. Platz: Denise Hutter 3. Platz: Ute Pawlik

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

Liebherr Pokal-Final Four

Am Sonntag (7. Jan.) geht's in der Neu-Ulmer ratiopharm Arena um den Deutschen Pokal