Zum Inhalt springen

Pressemitteilung  

18. Vereins-Service-Tag im SpOrt Stuttgart

Mit 150 Teilnehmern ein Erfolg!

Jacqueline Pirk (Vizepräsidentin Öffentlichkeitsarbeit) eröffnete den Vereins-Service-Tag.

Wenn der Verband zum Vereins-Service-Tag ruft, dann ist im SpOrt Stuttgart Tischtennis total angesagt. Das war beim TTVWH so, das ist bei Tischtennis Baden-Württemberg nicht anders. Zur 18. Ausgabe des Vereins-Service-Tags in Bad Cannstatt hatten sich rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Fortbildungsseminare eingeschrieben. 

„Wir sind fast schon dort, wo wir vor der Pandemie waren“, freute sich Organisator Frank Fürste über die Anmeldezahlen. „Die ersten Rückmeldungen auf das Angebot und die Referenten waren sehr positiv.“ Was Tischtennis angeht, war zeitgleich einiges geboten. Parallel zum Vereins-Service-Tag in Stuttgart fand ebenfalls in der Landeshauptstadt ein Jugend-Ranglistenturnier statt, zudem wurden in Saarbrücken die Deutschen Meisterschaften ausgetragen.

Zusammen mit Markus Senft, der inzwischen nicht mehr in der Geschäftsstelle in Stuttgart arbeitet, und mit Leon Diehl, Mitarbeiter der Geschäftsstelle, hatte Frank Fürste ein breites Angebot zusammengestellt. „Für Leon Diehl war die Organisation des Vereins-Service-Tages ja auch etwas Neues. Er hat das super organisiert“, so Frank Fürste. Was die Seminare angeht, setzt der Verband weiter auf Vielfalt. „Einige Seminare haben wir schon lange im Programm, aber wir wollen auch zeigen, wie vielfältig Tischtennis ist und neue Ideen aufgreifen. Das kommt gut an.“

Der Fachmann schlechthin, was die Turniersoftware MKTT angeht, ist Wolfgang Laur. Doch der Sportreferent von TTBW musste kurzfristig passen. Seinen Part hat Jona Lauer übernommen, der zurzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim Verband ableistet. Geschäftsführer Thomas Walter: „Es ist sehr beachtlich, dass ein solch junger Mitarbeiter nach nur einem Tag Einarbeitung dieses Seminar übernommen hat.“

Aufschlag und Rückschlag sind für Sieg und Niederlage entscheidend. Über die Grundideen und vor allem über Möglichkeiten, wie diese noch im wahrsten Sinne des Wortes noch gewinnbringender eingesetzt werden können, darüber referierten Frank Fürste in seinem Seminar „Aufschlag intensiv“ und Rainer Schmidt im Seminar „Rückschlag intensiv“. Auch über das „Aktiv-Passiv-Spiel“ konnte der langjährige Bundesligaspieler Klaus Schmittinger aus dem Nähkästchen plaudern und den Teilnehmern zumindest einige Tipps geben, wie das eigene Spiel zu verbessern ist oder wie die Trainer dies den Kindern (und auch Erwachsenen) vermitteln können. So etwas wie ein Dauerbrenner ist das Thema Taktik. Diesem hat sich René Werlé verschrieben. Seine Seminare, dazu gehört auch das „Coaching“, sind immer voll.

Zumindest den Vereinen noch nicht so bekannt ist die „Heidelberger Ballschule“. Diesem Thema hat sich Gregor Bennek angenommen. Dabei geht es darum, Mädchen und Jungen im Kindergartenalter oder auch in den ersten Grundschuljahren den Umgang mit Ballsport spielerisch und kindgerecht zu vermitteln.

Das Ehrenamt war Thema einer Podiumsdiskussion, die von Thomas Walter moderiert wurde. Dr. Peter Unmüßig, Vorsitzender der Kontakt Stiftung, ist deutschlandweit unterwegs, um Möglichkeiten aufzuzeigen, wie Menschen für das Ehrenamt gewonnen werden können. Teilnehmer der Diskussion war Daniel Mack vom SSV Geißelhardt im Hohenlohischen. Er hatte vier junge Spielerinnen zum Vereins-Service-Tag mitgebracht, die auch als Trainerinnen tätig sein wollen. Die fragten ihren Mentor nach der Veranstaltung: "Wann ist das wieder? Da gehen wir wieder hin!"

Eröffnet hatte den 18. Vereins-Service-Tag TTBW-Vizepräsidentin Jaqueline Pirk. Sie demonstrierte bei ihrer Begrüßungsrede den Stellenwert der Bildung im Verband. Den erkannten auch die 150 Service-Tag-Teilnehmer und arbeiteten in den drei zweistündigen Seminaren aktiv mit. Viele freuen sich schon jetzt auf den 19. Vereins-Service-Tag.

Michael Stark

Volles Haus im SpOrt Stuttgart
Das Helfer-Team, einheitlich gekleidet in T-Shirts der Kontakt Stiftung
Im Rahmen der Podiumsdiskussion interviewte Dr. Peter Unmüßig (Vorsitzender der Kontakt Stiftung) Florian Timmermann.
Gemeinsinn im Sport und Gewinnung von Ehrenamtlichen hieß die Thematik der Podiumsdiskussion mit Dr. Peter Unmüßig (links), Thomas Walter und Daniel Mack (SSV Geißelhardt).
Faszination Tischtennis: Horst Heckwolf zeigte in seinem Seminar mit vielfältigen Hilfsmitteln, wie man Tischtennis-Lernen schmackhaft machen kann.
Die große Sporthalle im SpOrt Stuttgart bot wieder beste Rahmenbedingungen für zwei Seminare.
Dr. Peter Unmüßig testete die Tische im SpOrt Stuttgart bei einer Einlage mit Thomas Walter.

Aktuelle Beiträge

Wettkampfsport

Liebherr Pokal-Final Four

Am Sonntag (7. Jan.) geht's in der Neu-Ulmer ratiopharm Arena um den Deutschen Pokal