Wettkampfsport

Wettkampfsport

Vorbericht: Deutsche Meisterschaften der Damen und Herren

Werden sie in Wetzlar wieder jubeln?

Mit über einem dutzend Spielerinnen und Spielern stellt Tischtennis Baden-Württemberg bei den vom 1.-3. März stattfindenden Deutschen Meisterschaften im hessischen Wetzlar ein starkes Kontingent. Die Zielstellungen der einzelnen Spielerinnen und Spieler sind dabei ganz unterschiedlich: Vom Überstehen der Vorrunde bis zum möglichen Titelgewinn. Doch nicht nur quantitativ, auch qualitativ hat das Aufgebot einiges zu bieten und so stellt sich beispielsweise die Frage: Werden sie wieder jubeln?

Gemeint ist der Grünwettersbach Dang Qiu, der zusammen mit seinem Doppel- und WG-Partner Benedikt Duda (Foto) versuchen wird, seinen Doppel-Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen. Zu den härtesten Konkurrenten im Doppel wird dieses Jahr sicherlich sein Teamkollege Ricardo „Ric“ Walter gehören, der mit Patrick Franziska im Doppel antreten wird.

Im Herren-Einzel sind dann aus TTBW-Sicht an erster Stelle die beiden Grünwettersbacher Bundesliga-Profis Ricardo Walter und Dang Qiu zu nennen, die sich "sehr freuen" auf die Deutschen Meisterschaften. Dang Qiu: "Die Deutschen Meisterschaften sind immer etwas Besonderes, da will man gut spielen und möglichst weit kommen", so der gebürtige Nürtinger, der lange Jahre in Frickenhausen trainierte, während nun Düsseldorf und das dortige DTTZ den Lebensmittelpunkt darstellen. Im Einzel werden sich einige starke Nationalspieler als Konkurrenten tummeln, wenn gleich es erfahrungsgemäß noch die ein oder andere Absage im Vorfeld geben wird.

Doch nicht nur den Bundesliga-Profis, auch den Neckarsulmer Zweiligaakteuren wie Jens Schabacker oder Julian Mohr ist einiges zuzutrauen. Besonders Mohr sorgte vor zwei Jahren mit hochklassigen Ballwechseln gegen Ruwen Filus (hier sehen Sie einen besonders spektakulären Ballwechsel) für Aufsehen. Abgerundet wird das Aufgebot von einigen jungen Top-Talenten wie Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim) oder Tom Eise (TTC Weinheim).

Auch bei den Damen hat TTBW einige Titelkandidatinnen an Bord. An erster Stelle ist natürlich die vielfache Deutsche Meisterin Tanja Krämer (TV Busenbach) zu nennen, die zudem in den letzten Jahren mit ihrer Team- und Doppelpartnerin Jessica Göbel immer eine gute Rolle im Kampf um die Podestplätze spielte. Auch bei den Damen sind einige der jungen TTBW-Talente wie Yuki Tsutsui (NSU Neckarsulm) und Jana Kirner (DJK Offenburg) mit an Bord und werden versuchen, möglichst weit in das Feld vorzustoßen.

Die Spiele beginnen am Freitag mit den Vorrunden. Der Ergebnisdienst MKTT wird die Ergebnisse bereitstellen.

Tischtennis Baden-Württemberg wünscht allen Spielerinnen und Spielern sowie ihren Betreuern eine gute Anreise und viel Erfolg!

Autor: Dirk Lion

Foto: Holger Straede

 

Ergebnisse: TTBW-Jahrgangsrangliste U11 und U12

Weiterlesen  

9. Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaften 2019 der Seniorinnen und Senioren

Weiterlesen  

[Aktualisiert] Ausschreibung und Auslosung: Ranglistenturniere der U11 und U12

Weiterlesen