Wettkampfsport

Jugend

TTBW-Jahrgangsranglisten U13/14

Toller Sport in St. Ilgen

Beim 14. Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglistenturnier der Jugend U13 und U14 in St. Ilgen sorgte Noah Paul Trede für eine große Überraschung. Der erst elf-jährige Sieger beim deutschen Entscheid der mini-Meisterschaften 2016 gewann die Konkurrenz bei den Jungen U13. „Ich dachte eigentlich, ich würde früh rausfliegen, aber in der Zwischenrunde habe ich die Spiele meines Lebens gemacht“, freute sich Trede, der nach dem Finale nach eigener Aussage mit den Nerven völlig am Ende war. „Gut, dass es nicht in den fünften Satz ging“, kommentierte er den 3:1-Erfolg gegen Hendrik Bär von der TTG Ulm, gegen den er in der Vorrunde mit 0:3 die einzige Niederlage kassiert hatte. Im Finale gewann Trede die ersten beiden Sätze 11:9 und 11:8, verlor dann 9:11 und lag im vierten Durchgang 8:10 zurück. Nervenstark drehte er diesen Rückstand noch um und warf sich nach dem Matchball glücklich auf den Boden. „Es war Glück, Zufall, Freude, Talent“, sprudelte es aus Noah Trede heraus. Groß war die Freude auch bei Betreuer Björn Schmidt. „Noah hat hier sehr, sehr gut gespielt“, freute Björn Schmidt, der beim TTV Heidelberg in der Verbandsklasse spielt und das Jugendtraining bei der SG Heidelberg-Neuenheim macht. „Er hat großes Talent, und es freut mich sehr für ihn, dass er nun beim Top 16 dabei ist.“ Für sein Alter habe Trede ein sehr gutes Spielverständnis. Bei der Siegerehrung war der Jubel in der St. Ilgener Kurpfalzhalle groß, als Noah Trede seinen Pokal und die Medaille in Empfang nahm.

Bei den Jungen U14 war Leon Lühne vom SV Sillenbuch nicht zu schlagen. Er gewann im Finale sicher mit 3:0 gegen Max Wollenweber (TTC Ketsch). „Er spielte mit viel Spin, damit bin ich nicht klar gekommen“, meinte der 13-jährige Ketscher, der deutlich weniger TTR-Punkte als der Württemberger hat. Auch für Jürgen Häcker, Badens Vizepräsident Jugend, war der Sieg von Lühne vorhersehbar.

Finnja Böhm (TTC Suggental) hieß die Siegerin bei den Mädchen U13. Sie siegte im Finale glatt mit 3:0 gegen Cristina Krauß (TSV Untergröningen). Ihre einzige Niederlage kassierte Finnja Böhm in der Zwischenrunde ausgerechnet gegen Schwester Antje (2:3/9:11).

In der Konkurrenz der Mädchen U14 setzte sich Mia Hofmann aus Neckarsulm durch. Das Endspiel gegen Victoria Merz war mit 11:2, 11:8 und 11:6 eine klare Angelegenheit.

Ergebnisse Jungen U13: 1. Noah Paul Trede (BaTTV, SG Heidelberg-Neuenheim), 2. Hendrik Bär (SbTTV, TTG Ulm), 3. Philipp Weigl (SbTTV, TTC Singen), 4. Lennart Schleweis (BaTTV, TTV Mühlhausen), 5. Lennox Day (SbTTV, TTC Emmendingen).

Mädchen U13: 1. Finnja Böhm (TTC Suggental), 2. Cristina Krauß (TSV Untergröningen), 3. Helen Tian (TTC Bietigheim-Bissingen).

Jungen U14: 1.  Leon Lühne (TTVWH, SV Sillenbuch), 2. Max Wollenweber (BaTTV, TTC Ketsch), 3. Daniel Geissel (TTVWH, TTC Mühringen).

Mädchen U14: 1. Mia Hofmann (TTVWH, NSU Neckarsulm), 2. Victoria Merz (TTVWH, TGV Eintracht Abstatt), 3. Thi Minh Thu Nguyen (TTVWH, NSU Neckarsulm).

Bei der U 13 sind die Akteure auf den Plätzen eins bis fünf für das Top-16-Ranglistenturnier U13 am 8./9. Juli in Wehr qualifiziert. Hinzu kommen je drei Verfügungsplätze von den Jahrgangsranglisten U11, U12, U13.

Bei der U14 sind die drei Erstplatzierten für das Top-16-Ranglistenturnier U15 am 22./23. Juli in Viernheim qualifiziert. Hinzu kommen drei Verfügungsplätze von den Jahrgangsranglisten U14 und U15 sowie vom Top16-Ranglistenturnier U13.

Autor: Michael Rappe

Fotos: privat (1), Martin Czekalla (3)

Die Ergebnisse im Überblick:

Jugendsport BaWü News

Weiterlesen  

Jugendsport BAWÜ

Weiterlesen  

Reinhold Schiele verstorben

Weiterlesen