Wettkampfsport

Wettkampfsport

DTTB-Top 12 Ranglistenfinale der Jugend 15 und 18

Annett Kaufmann sichert sich souverän den Titel – Jele Stortz sichert sich Platz 2

Das diesjährige TOP 12 Turnier zeigte, dass vor allem die Schülerinnen-Konkurrenz fest in der Hand von Tischtennis Baden-Württemberg ist. Mit den Plätzen eins und zwei wurde wieder ein TOP-Ergebnis erzielt.  Allen voran drückte Annett Kaufmann (SV Böblingen) dem Turnier ihren Stempel auf. Mit einer makellosen Bilanz von 11:0 Spielen und 33:0 Sätzen war sie das Maß aller Dinge.

Auch Jele Stortz (DJK Offenburg) zeigte, dass sie zur deutschen Spitze in ihrer Altersklasse gehört und sicherte sich letztendlich ohne große Probleme Platz 2. Lediglich gegen Annett hatte sie das Nachsehen und schloss das Turnier mit einer Bilanz von 10:1 ab.  Unsere dritte Schülerin Melanie Merk (TTC Beuren) hatte dagegen einen etwas schwereren Stand. Nicht ganz fit zum Turnier angereist, erkämpfte sich Melanie einen 9. Platz und blieb mit einer Bilanz von 2:9 auch etwas hinter ihren eigenen Erwartungen zurück.

Die Erwartungen erfüllt haben die Mädchen U18 mit den Plätzen fünf, sechs und acht. Wenna Tu (NSU Neckarsulm) erspielte sich mit einer sehr guten Bilanz von 8:3 Platz fünf und verpasste nur auf Grund der schlechteren Sätze Platz vier. Vor allem die Siege gegen die spätere Siegerin Pranjkovic (Bayern) und die drittplatzierte Berger (WTTV) bestätigten die gute Form von Wenna. Alexandra Kaufmann (SV Böblingen) erkämpfte sich Platz sechs bei 6 Siegen und 5 Niederlagen. Am ersten Tag mit einer guten Bilanz von 5:2 gestartet, standen ihr am zweiten Tag die Nerven im Weg. Lediglich ein Sieg sprang noch heraus und verpasste somit ein besseres Ergebnis. Felicia Behringer (SV Niklashausen) wurde als Nachrückerin sehr gute Achte. Ohne große Erwartungen ins Turnier gegangen, erkämpfte sich Felicia 4 Siege und lies höher eingeschätzte Spielerinnen hinter sich.

Unsere Schüler kämpften hervorragend und spielten teilweise sehr gut mit. Vor allem der Jüngste im Feld Manuel Prohaska (SC Staig) zeigte sein Potential und brachte das ein oder andere Mal die favorisierten Gegner an den Rand einer Niederlage. Letztendlich lag es an der fehlenden Erfahrung, dass nicht noch mehr als Platz 11 herausgesprungen ist. Dennoch konnte Manuel mit tollen Ballwechseln begeistern, und es wird sicher auch in Zukunft weiter von ihm zu hören sein. Der zweite im Bunde, Martin Sejdijevic (ASV Grünwettersbach) konnte seine Ergebnisse vom TOP 48 und Top 24 bestätigen. Vier Siege bedeuteten am Ende Rang Neun und eine TOP 10 – Platzierung.

Einzelkämpfer Tom Schaufler (TTSF Hohberg) hielt bei den Jungen 18 die Fahnen von Tischtennis Baden-Württemberg hoch. Und dass Tom sehr gut spielen kann, zeigte er bei diesem Turnier. In seiner ruhigen und unaufgeregten Art spielte der Linkshänder sehr gut mit und wurde am Ende mit einer Top-10 Platzierung belohnt. Kurz vor Beginn des Turniers erst nachgerückt sprang ein toller siebter Platz heraus, bei 5 Siegen und 6 Niederlagen.

„Ein Top-Ergebnis bei den Schülerinnen, mit dem wir gehofft aber nicht unbedingt gerechnet haben. Dazu haben alle weiteren Spielerinnen und Spieler ihre Setzungen bestätigt. Insofern können wir mit dem Ergebnis des TOP 12 Turniers zufrieden sein“, so das erste Fazit von Sportdirektor Sönke Geil am Sonntagabend. „Der ein oder andere Spieler oder Spielerin ist vllt. hinter ihren eigenen Erwartungen zurückgeblieben, im Modus Jeder gegen Jeden kann halt viel passieren, aber bei den anstehenden deutschen Meisterschaften schon wieder anders ausschauen“, so Geil weiter.

Der ausrichtende Verein TSV Kenten hatte die Großsporthalle in Bergheim (NRW) sehr gut hergerichtet und für optimale Spielbedingungen gesorgt. Sogar eine Trainingshalle stand den Teilnehmern zur Verfügung.

Ergebnisse TOP 12

Autor: TTBW

Foto: Markus Senft

Auf dem Weg zur Normalität

Weiterlesen  

Wer spielt wo? Teil 2

Weiterlesen  

Wer spielt wo?

Weiterlesen