Wettkampfsport

Wettkampfsport

Deutsche Meisterschaft der Leistungsklassen

Tolle Ergebnisse der Teilnehmer aus Baden-Württemberg

Bei den Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren für Leistungsklassen am vergangenen Wochenende in Dinklage (Niedersachsen) sicherten sich jeweils Felicia Behringer (SV Niklashausen) und Koray Seker (TTV Ettlingen) bei den Damen A und Herren C das Einzel-Gold! Weitere Medaillen erkämpften sich Saskia Hamel (TSV Herrlingen) im Einzel der Damen B, Florian Herrmann (SV Westgartshausen) im Einzel der Herren B und die Doppel Anja Skokanitsch/Felicia Behringer (TuS Metzingen/SV Niklashausen) bei den Damen A sowie Christoph Füllner/Kevin Valentin (TTV Ettlingen/TTG Kleinsteinbach/Singen) bei den Herren A. Herzlichen Glückwunsch!

In das von Freiburg 630 Kilometer, von Stuttgart 570 Kilometer und von Karlsruhe 500 Kilometer entfernte Dinklage (nähe Osnabrück) in Niedersachsen reisten insgesamt 24 Sportler/-innen aus Baden-Württemberg. Deutsche Meisterschaften stellen für jeden Amateursportler ein sehr besonderes und teilweise einzigartiges Event dar. Der TTV Ettlingen stellte gar fünf Teilnehmer (drei in der Herren A-Konkurrenz, einer in der Herren B-Konkurrenz und einer in der Herren C-Konkurrenz) bei diesem Event und konnte einen kleinen Vereinsausflug zum Saisonabschluss durchführen. Insgesamt nahmen fast 200 Starter/-innen an den Meisterschaften teil und es wurde auf 24 Tischen gespielt.

Damen A (bis 1700 Q-TTR vom 11.08.2018)

TTBW-Starterinnen: Felicia Behringer (SV Niklashausen), Jessica Herrmann (SV Westgartshausen), Anja Skokanitsch (TuS Metzingen), Nina Merkel (TTF Rastatt)

In den vergangenen Jahren wurden durch die Spielerinnen aus Baden-Württemberg bereits zahlreiche Medaillen in den Damen-Konkurrenzen erspielt. Mit dem Einzel-Gold von Felicia Behringer setzt sich die Serie fort. Felicia marschierte mit nur fünf verlorenen Sätzen in acht Spielen zum Gold. Strecken musste sie sich besonders im Viertelfinale, als Emma Bruch (BYTTV) sie in den Entscheidungssatz zwang. Mit viel „Coolness“ und „Nerven“ drehte die Abwehrspielerin gar einen 0:2 Satzrückstand. Mit Nina Merkel und Jessica Herrmann mussten zwei Spielerinnen das Ausscheiden im Viertelfinale hinnehmen.

Eine weitere Medaille erspielte sich das Duo Anja Skokanitsch/Felicia Behringer im Doppel der Damen A. Die beiden lagen ebenfalls bereits mit 0:2 Sätzen zurück und konnten dann auf 2:2 ausgleichen. Im Entscheidungssatz behielten dann Leonie Hildebrandt/Karina Gefele (SATTV/STTB), die späteren Turniersiegerinnen, die Oberhand.

Damen B (Damen bis 1500 Q-TTR vom 11.08.2018)

Alina Klöpfer (DJK Sportbund Stuttgart), Saskia Hamel (TSV Herrlingen) Dorothea Edelmann (TTC Schefflenz-Au), Felicitas Reif (VSV Büchig)

Im Damen-Einzel erspielten sich jeweils Saskia Hamel und Dorothea Edelmann den Gruppensieg der Vorrunde. Mit jeweils 1:2 nach Spielen landeten Alina Klöpfer und Felicitas Reif auf den Vorrundenplätzen drei, welche gleichbedeutend mit der nicht Qualifikation zur Endrunde waren. Knapp scheiterte Dorothea Edelmann im Viertelfinale, setzte sie sich zuvor im Achtelfinale noch klar durch. Einen besseren Spielverlauf hatte sich Saskia Hamel erarbeitet. Mit jeweils zwei Viersatzsiegen spielte sich die Herrlingerin bis ins Halbfinale vor. Dort war dann für sie Endstation bei einer klaren 0:3 Niederlage. Dennoch dürfte sie mit der Bronzemedaille hoch zufrieden sein und sich über den Erfolg freuen.

Die Doppelpaarungen Klöpfer/Edelmann und Hamel/Reif schieden beide knapp in der erste Runde im Entscheidungssatz aus.

Damen C (Damen bis 1300 Q-TTR vom 11.08.2018)

Anke Stahl (SpVgg Aidlingen), Heike Gerst (SG Bettringen), Karin Köhler (TTC Gnadental), Beatrix Köhnlein (SV Westgartshausen)

Drei Spielerinnen der TTBW-Damen schafften den Sprung in die Endrunde, mit jeweils zweiten Plätzen in der Vorrunde. Einzig Karin Köhler schied in der Vorrunde aus. Leider mussten sich alle drei Starterinnen dann auch in der 1. K.O Runde der Endrunde geschlagen geben. Heike Gerst kämpfte sich bis in den Entscheidungssatz, welchen sie dann knapp verlor. Anke Stahl und Beatrix Köhnlein unterlagen jeweils im vierten Satz. Wobei Anke die Sätze drei und vier bis in die Verlängerung offenhalten konnte.

In der Doppel-Konkurrenz waren die Damen noch näher an einer Medaille dran. Erst im Viertelfinale wurden die Paarungen Köhnlein/Gerst und Stahl/Köhler gestoppt. Bei Köhnlein/Gerst gingen drei der vier Sätze in die Verlängerung, nur ein Mal hatten sie das bessere Ende für sich.

Herren A (Herren bis 2000 Q-TTR vom 11.08.2018)

Christoph Füllner, Jonas Fürst, Norman Schreck (alle TTV Ettlingen), Kevin Valentin (TTG Kleinsteinbach/Singen)

Die geballte Ettlinger Energie hatte sich für dieses Turnier in der Herren A-Konkurrenz qualifiziert. Zusätzlich startete Kevin Valentin, der im Einzel sich in der Vorrunde mit einem Sieg begnügen musste und damit ausschied. Christoph und Norman schafften den Sprung als Vorrunden-Zweiter ins K.O-Feld. Beide Spieler mussten allerdings im ersten Spiel der Endrunde eine 0:3 Niederlage nach Sätzen verkraften.

Im Doppel hatten die Spieler das Glück etwas mehr auf ihrer Seite und so hatten Fürst/Schreck sich im Entscheidungssatz in Runde eins durchsetzen können. Im Viertelfinale galt es allerdings gegen die spätere Siegerpaarung eine Viersatzniederlage hinzunehmen. Noch besser lief es für Valentin/Füllner. Die beiden Herren standen nach zwei langen Turniertagen auf dem Siegertreppchen und erspielten sich Bronze.

Herren B (Herren bis 1800 Q-TTR vom 11.08.2018)

Simon Rohrpasser, Julian Lechner (beide FV Wiesental), Jannis Nonnenmann (TTV Ettlingen, Einzel: Viertelfinale), Florian Herrmann (SV Westgartshausen)

Florian Herrmann konnte einer starken Herren-C Konkurrenz trotzen. Mit einer Niederlage in der Vorrundengruppe qualifizierte er sich fürs K.O.-Feld. In diesem spielte er sich bis ins Finale vor, welches er bei knappen Satzentscheidungen verlor. Eine silberglänzende Medaille durfte er sich auf dem Treppchen umhängen lassen. Ebenfalls bis ins K.O.-Feld spielte sich Jonas Nonnenmann. Jonas unterlag allerdings im Viertelfinale mit 1:3 nach Sätzen. Simon Rohrpasser und Julian Lechner mussten bereits nach der Einzel-Vorrunde die Konzentration aufs Doppel legen.

In der Doppel-Konkurrenz legten Rohrpasser/Lechner dann die volle Energie ins Tischtennis-Spiel. Mit zwei Siegen spielten sie sich auf Platz drei! Für Nonnenmann/Herrmann war ebenfalls eine Medaille in Reichweite, leider unterlag das Duo knapp im Viertelfinale.

Herren C (Herren bis 1600 Q-TTR vom 11.08.2018)

Koray Seker (TTV Ettlingen), Tim Pflieger, Benjamin Rasem (TTSV Kenzlingen), Günter Hauser (TTC Ergenzingen)

Das zweite Einzelgold für TTBW sicherte sich Koray Seker. Der Ettlinger spielte ein famoses Turnier, welches mit einer Niederlage in der Vorrunde startete. Gegen den Schleswig-Holsteiner Huber unterlag er in fünf Sätzen. Im weiteren Verlauf des Turniers gewann er alle seine Spiele. Im Halbfinale unterlag der genannte Huber gegen Markus Schneider (TTVSH), sodass es nicht zur Neuauflage des Gruppenspiels kam. Koray konnte sich im Finale gegen Schneider nach 1:2 Satzrückstand behaupten. Tim Pflieger spielte sich mit einer 2:1 Vorrundenbilanz bis ins Achtelfinale. Dort unterlag er jedoch klar mit 0:3 nach Sätzen. Für Benjamin Rasem und Günter Hauser war die Vorrundengruppe zu stark und sie schieden aus.

Bis ins Doppel-Viertelfinale spielte sich die Paarung Pflieger/Rasem. Dort waren dann die späteren Finalisten Stephan Pauli/Cedric Thornton (TTVB/HATTV) eine Nummer zu groß. Hauser/Seker schieden in Runde eins aus.

Wir hoffen alle Teilnehmer/-innen hatten ein tolles sportliches Wochenende und werden auch im kommenden Jahr in unserer Sportart wieder für Furore sorgen wollen!

Zur Ergebnisübersicht

Autor: TTBW

Fotos: C. Behringer/V. Arnold

Platz drei: A. Skokanitsch/F. Behringer

Saska Hamel

Jessica Hermann

Alina Klöpfer

Florian Herrmann

Kevin Valentin

Jugendsport BaWü News

Weiterlesen  

Jugendsport BAWÜ

Weiterlesen  

Reinhold Schiele verstorben

Weiterlesen