Wettkampfsport

Jungen 15 Einzel

Wettkampfsport

Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften der Jugend: Titelträger in drei Altersklassen gekürt

Weinheim hoch engagierter Durchführer

Großes Tischtennisfest wenige Tage vor Weihnachten: Insgesamt 175 Mädchen und Jungen spielten in Weinheim die Baden-Württembergischen Meistertitel der Jugend 13, 15 und 18 in jeweils sechs Einzel- und Doppelwettbewerben aus. Herausragend dabei: Der Staiger Manuel Prohaska sicherte sich souverän die Einzeltitel in den Altersklassen 13 und 15. Dies war deshalb möglich, weil am Samstag die Wettbewerbe 13 und 18, am Sonntag der Wettbewerb 15 ausgetragen wurde. Bis im vergangenen Jahr fanden die Altersklassen 15 und 18 über ein ganzes Wochenende statt, der 13-Wettbewerb an einem separaten Wochenende. Die Tischtennisabteilung des TTV Weinheim-West mit Markus Kasper an der Spitze und zahlreichen Helfern konnte nach zwei Tagen und insgesamt 19 Stunden Spielzeit zufrieden Fazit ziehen: „Es lief alles gut. Lediglich am Samstag lagen wir 30 Minuten über dem Zeitplan.“

Und in der Tat: Es war eine würdige Präsentation des Nachwuchs-Tischtennis-Sports im Bundesland Baden-Württemberg. Die Halle war am Samstag – als in den Wettbewerben 18 und 13 doppelt so viele Teilnehmer am Start waren wie am Sonntag – brechend voll. Erstmals bot Tischtennis Baden-Württemberg eine Live-Berichterstattung auf sportdeutschland.tv der Partien in den beiden zentralen Spielboxen vor der Tribüne. Die TTVWJ-FSJ-ler Adrian Fuhr und Simon Zuckrigl leisteten ganze Arbeit. Und das sportliche Niveau war äußerst beachtlich. Lediglich bei den Jungen 18 waren nicht alle Top-Spieler am Start.

Titel ohne Satzverlust: Überlegener als Lucia Behringer (SV Niklashausen) kann man nicht Baden-Württembergische Meisterin werden. Selbst im Finale der Mädchen 13 gegen Bao Chau Elisa Nguyen (TTV Ettlingen) endete kein Satz knapper als 11:7. Laura Orda (VfL Sindelfingen) und Anna Gaiser (TV Öschelbronn) sicherten sich jeweils Bronze. Doppel-Meisterinnen wurden Bao Chau Elisa Nguyen/Anna Gaiser mit einem 3:1-Finalsieg gegen Laura Orda/Lilli Fromm (TTC Reutlingen).

Bei den Jungen 13 erkämpfte sich Manuel Prohaska (SC Staig) den Meistertitel. Allerdings musste er deutlich mehr schwitzen als erwartet. Gleich zweimal lag er mit 1:2 Sätzen in Rückstand, bevor er beide Duelle noch in fünf Sätzen drehte – im Viertelfinale gegen Niclas Schurr (TTC Mühringen) und im Halbfinale gegen Pascal Timke (SV Böblingen). Im Endspiel gegen Atakaan Kökten (TTG Ulm) hatte Prohaska dagegen überhaupt keine Schwierigkeiten. Neben Timke gewann auch Kevin Fu (TTC Wöschbach) Bronze. Der gewann gemeinsam mit Pascal Timke auch den Doppel-Titel. Sowohl im Halbfinale gegen Manuel Prohaska/Tobias Tränkle (TTC Zaberfeld) als auch im Endspiel gegen Matej Haspel (GSV Hemmingen)/Kevin Fu mussten die beiden alles aufbieten, um in fünf Sätzen die Oberhand zu behalten.

Manuel Prohaska kürte sich bei den Jungen 15 zum zweifachen Gold-Medaillengewinner. Weit weniger Probleme hatte der Youngster in dieser Altersklasse als tags zuvor bei den Jungen 13. Nur im Achtelfinale gegen Noah Paul Trede (Heidelberg-Neuenheim) und gegen den Überraschungsfinalisten Jonathan Fuchs (DJK Sportbund Stuttgart) gab er jeweils einen Satz ab. Atakaan Kökten (TTG Ulm) und Pascal Timke (SV Böblingen) sicherten sich die Bronzemedaille. Im Doppel standen Felix Tränkle (TTC Zaberfeld)/Peter Waddicor (DJK Sportbund Stuttgart) ganz oben auf dem Podest. Im Finale setzen sie sich gegen Atakaan Kökten/Jonathan Fuchs durch, die im Halbfinale die Favoriten Manuel Prohaska/Mathis Braunwarth (SC Staig) ausschalteten.

Einen weiteren Titel für die NSU Neckarsulm sicherte Minh-Thao Nguyen bei den Mädchen 15. In einem tollen Finale bezwang sie Lucia Behringer (SV Niklashausen) in vier knappen Sätzen. Noch größer war das Hindernis im Halbfinale, als Nguyen gegen Sara Hartmann (ASV Grünwettersbach) einen 0:2-Satzrückstand aufholen musste. Ebenfalls Dritte wurde Bao Chau Elisa Nguyen (TTV Ettlingen). Im Doppelfinale wiederholten Anna Gaiser (Öschelbronn)/Bao Chau Elisa Nguyen ihren Vortageserfolg bei den Mädchen 13 und bezwangen im Endspiel Lucia Behringer/Rebecca Merz (TGV Eintracht Abstatt).

Die Topfavoritin bei den Mädchen 18 holte Gold: Zweitliga-Akteurin Wenna Tu (NSU Neckarsulm) verlor im gesamten Turnier nur einen Satz – im Finale gegen Ramona Betz (DJK Sportbund Stuttgart). Wobei die Sätze drei und vier klar an Wenna gingen. Deren Vereinskollgin Mia Hofmann holte sich ebenso Bronze wie Elena Hinterberger vom Durchführer TTV Weinheim-West. Die beiden Einzelfinalistinnen Wenna Tu und Ramona Betz waren dann gemeinsam im Doppel nicht zu schlagen. Mit einem 3:1-Finalerfolg gegen das Regionalliga-Doppel Elena Hinterberger/Lisa Klett sicherten sie sich Gold.

Einen echten Überraschungssieger sah die Jungen 18-Konkurrenz: Der an Nummer vier gesetzte Samuel Schürlein (DJK Offenburg) nutzte die Gunst der Stunde, als Top-Favorit Jeromy Löffler (TTC Bietigheim-Bissingen) bereits im Achtelfinale gegen Tobias Tran (SV Plüderhausen) ausschied. Im Halbfinale besiegte Schürlein eben jenen Tran. Im Endspiel ließ er ein ebenso knappes 3:1 gegen Michael Engelhardt (TSV Kuppingen) folgen. Neben Tran gewann Levin Rath (TTC Bietigheim-Bissingen) die zweite Bronze-Medaille. Seinen zweiten Titel sicherte sich Samuel Schürlein gemeinsam mit Leon Lühne (SV Sillenbuch). Im Finale besiegten die beiden ohne Probleme Moritz und Lennart Provoznik (GSV Hemmingen), die im Halbfinale die Topfavoriten Jeromy Löffler/Tobias Tran ausgeschaltet hatten.

Nicht wie geplant und damit kleines Manko stellte die Tatsache dar, dass durch einige Absagen Schiedsrichter fehlten. Markus Kasper vom Durchführer TTV Weinheim-West: „Wir sind spontan mit acht Vereins-Schiedsrichtern eingesprungen. Die haben ohne Pause engagiert durchgezählt.“ Und ein weiterer in dieser Rolle nicht zu erwartender Protagonist erklärte sich spontan zur Mithilfe bereit, wie TTVWH-Ressortleiter Jugendsport Jürgen Mohr berichtete: „Sönke Geil [Sportdirektor Baden-Württemberg] haben wir eher aus Spaß gefragt, ob zählen kann, als er zur Halle hereinkam.“ Dieser krempelte sprichwörtlich die Ärmel hoch und zählte einige Partien. Und er bewies Humor. Auf die freundlich gestellte Frage eines „echten“ Schiedsrichters, ob er denn beim Anzeigen eines Timo-Outs die weiße Karte wie vorgeschieben zeigen könne, antwortete Sönke Geil: „So lange kann ich den Arm nicht hoch halten.“

Äußerst zufrieden war auch Jürgen Häcker, als Vizepräsident Jugend von Tischtennis Baden-Württemberg verantwortlich für die gesamte Turnier-Organisation und zwei Tage lang von der ersten bis zur letzten Minute in der Halle: „Die Atmosphäre bei diesen Meisterschaften war erste Sahne. Das entschädigt für all den Stress, der bei diesem organisatorischen Aufwand natürlich da ist. Es hat insgesamt nur eine einzige Spielerin gefehlt, ansonsten waren alle Teilnehmer-Felder voll besetzt. Mit dem Veranstalter TTV Weinheim-West sind wir sehr zufrieden. Durch die Einbeziehung des Wettbewerbs der Jugend 13 haben wir jetzt ein Wochenende im Rahmenterminplan eingespart.“ Ob der Samstag mit den beiden Wettbewerben Jugend 13 und 18 mit dieser Teilnehmerzahl so beibehalten wird, dies bleibt weiter Diskussionsthema im Jugendausschuss. Auch Oberschiedsrichter Dieter Ludwig zog ein positives Fazit: „Wir mussten nur zwei gelbe Karten verteilen. Es waren sehr faire Wettkämpfe.“ Diese erfreuliche Bewertung reiht sich in die zahlreichen Statements dieser Meisterschaften ein. Oder kurz gesagt: Für den Tischtennis-Nachwuchs gab´s bereits vor Weihnachten ein Fest.

Weitere Bilder folgen im Laufe des morgigen Dienstag.

Autor: Thomas Walter

Fotos: Markus Kasper/Volker Arnold

Mädchen 15 Doppel

Jungen 15 Doppel

Mädchen 15 Einzel

Dank Adrian Fuhr (Foto) und Simon Zuckrigl lief an zwei Tagen der Sportdeutschland-Stream.

Mädchen 18 Einzel

Jungen 18 Einzel

Mädchen 13 Einzel

Jungen 13 Einzel

Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften der Damen und Herren in Weinheim-West

Weiterlesen  

[AKTUALISIERT] Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften der Damen und Herren in Weinheim-West

Weiterlesen  

TTBW-Einzelmeisterschaften der Senioren

Weiterlesen