News

Wettkampfsport

TTBW-Mannschaftsmeisterschaften Jugend

Teams spielten die Tickets zu den Deutschen aus

NSU Neckarsulm bei den Mädchen U15, DJK Sportbund Stuttgart (Foto oben mittig) bei den Jungen U15, TTC Bietigheim-Bissingen bei den Mädchen U18 und TTSF Hohberg bei den Jungen U18 heißen die Sieger bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend in Viernheim.

Überraschung im Jungen U18-Wettbewerb: Das favorisierte Team des TTC Weinheim, im Vorjahr Bronze-Gewinner bei den Deutschen Meisterschaften, unterlag im entscheidenden Spiel dem südbadischen Vertreter TTSF Hohberg. Vorentscheidend dabei beim Zwischenstand von 3:3: der Sensationssieg von Marcel Neumaier über den Weinheimer Drittliga-Akteur Tom Eise. Die Euphorie nutzten die Hohberger anschließend zum 6:3-Sieg. Dritter wurde der württembergische Meister SV Leonberg/Eltingen. Der SV Nabern hatte kurzfristig abgesagt, sodass lediglich drei Teams in diesem Wettbewerb starteten.

Favoritensieg dagegen bei den Mädchen U18: Die mit drei Drittliga- und zwei Oberliga-Spielerinnen angetretene Mannschaft des TTC Bietigheim-Bissingen gab im Turnierverlauf nur ein einziges Spiel ab. In dieser Aufstellung dürfte das Team um die Kaufmann-Schwestern auch bei den Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen nur schwer zu schlagen sein. Vizemeister wurde der TSV Untergröningen, dessen Team nach dem 5:5 gegen den VfR Altenmünster das bessere Spielverhältnis zu Platz zwei verhalf. Vierter wurde der südbadische TTC Beuren an der Aach.

Finale gleich zum Auftakt: Im Wettbewerb der Mädchen U15 fiel im Duell zwischen NSU Neckarsulm und dem TSV Untergröningen in der ersten Runde die Entscheidung. In einem zweistündigen Match behielten die Neckarsulmer nach einem 2:2-Zwischenstand mit 6:2 die Oberhand und fahren als Titelverteidiger zu den Deutschen Meisterschaften nach Essen. Hinter Untergröningen belegten die SG Heidelberg-Neuenheim sowie der TTC Suggental die weiteren Plätze.

Das Endspiel ganz zum Schluss fand im Jungen U15-Wettbewerb statt: GSV Hemmingen und DJK Sportbund Stuttgart hatten den am Ende drittplatzierten TTV Weinheim-West sowie den Vierten TTG Ulm (Südbaden) jeweils klar besiegt. Stuttgart reichte aufgrund der Ergebnisse der ersten beiden Spiele ein 5:5, doch Hemmingen lieferte einen großen Kampf, hatte in den beiden Spitzenspielen von Lennart Provoznik gegen Timo Brieske und Uros Bojic jeweils die Chance, die Weichen auf einen Sieg Hemmingens zu stellen. Doch die beiden Stuttgarter siegten jeweils hauchdünn in fünf Sätzen und behielten als Team am Ende mit 6:3 die Oberhand.

Jürgen Häcker, Vizepräsident Jugend TTBW, mit einem Fazit: Der Durchführer TSV Amicitia Viernheim hat es uns leicht gemacht, eine reibungslose Veranstaltung über die Bühne zu kriegen. Zudem sahen wir den ganzen Tag über hochklassigen Sport mit am Ende verdienten Siegerinnen und Siegern, die TTBW ganz sicher auch auf den Deutschen Meisterschaften würdig vertreten werden!", so ein zufriedener Häcker.

Die vier Siegerteams haben sich für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler in Essen bzw. der Jugend in Goslar am 23./24. Juni qualifiziert. TTBW sagt herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften!

Autor: TTBW

Fotos: Simon Waddicor

Mädchen U15 v.l.n.r.: TSV Untergröningen, die Siegerinnen des NSU Neckarsulm sowie das drittplatzierte Team aus Heidelberg-Neuenheim

Jungen U18 v.l.n.r.: Das Team aus Leonberg/Eltingen, das zweitplatzierte Team aus Weinheim sowie die Sieger der TTSF Hohberg

U18 Mädchenteams v.l.n.r.: TTC Beuren a.d. Aach, VfR Altenmünster, TSV Untergröningen, das Siegerteam aus Bietigheim-Bissingen

Runde zwei der Kampagne

Weiterlesen  

Grußwort von TTBW-Präsident Rainer Franke

Weiterlesen  

Sparkassen-Finanzgruppe setzt Zusammenarbeit fort

Weiterlesen