News

Pressemitteilung

SSV Gaisbach

Tischtennisabteilung startet durch

Im Tischtennissport steht corona-bedingt seit einigen Wochen der Spiel- und Trainingsbetrieb still, die Saison 2019/2020 gehört bekanntlich der Vergangenheit an. Vornehmlich wird auf Funktionärsebene hinter den Kulissen gearbeitet, dies mit dem Hintergrund, die neue Saison so professionell wie möglich vorzubereiten. Bei all den Einschränkungen, die oftmals mit negativen Nachrichten verbunden sind, freut man sich über Meldungen, die eine gewisse Vorfreude auf die Zeit nach dem leidigen Virus vermitteln. So geht der SSV Gaisbach aus dem Bezirk Hohenlohe in der kommenden Saison erstmals mit einer Tischtennismannschaft in die Punktspielrunde. 

„Unsere Tischtennisabteilung gibt es schon seit etwa fünf Jahren, aber bislang reichte es noch nicht zur Teilnahme am Punktspielbetrieb, das wird sich nun ab September ändern“, sagt Christian Schwarz, der Anfang April offiziell die Vereinsaufnahme in den Tischtennisverband Baden-Württemberg beantragte. Schwarz, selbst elf Jahre im Vorstandsteam des knapp achthundert Mitglieder umfassenden Gesamtvereins tätig, ist einer der Initiatoren aus dem Künzelsauer Stadtteil, der den SSV Gaisbach im Tischtennissport voranbringen möchte. „Wir sind ein kleiner, eingeschworener Haufen, der jahrelang gemeinsam im Fußballsport aktiv war. Seit längerem spielen wir Tischtennis und die Trainingsgruppe ist regelmäßig gewachsen. Nun ist die Zeit gekommen, um am Ligageschehen teilzunehmen“, schildert der 42-jährige die momentane Situation.

Damit es mit dem Start in der untersten Spielklasse für Sechsermannschaften, der Kreisliga C, klappt, rückt mit Holger Karle ein Spieler vom benachbarten TSV Kupferzell ins neu formierte Team. „Holger trainiert schon lange bei uns und bringt mit seinen knapp 1500 TTR-Punkten einen gewissen Leistungsgedanken mit“, sagt Christian Schwarz. Jochen Strehle, beim SSV in der Jugendarbeit eingebunden, wird vom SV Morsbach in das Newcomer-Team rücken, dessen Kader aus Spielern im Alter zwischen dreißig und 65 Jahren bestehen wird. „Jochen und ich spielten aushilfsweise in Morsbach mit, nun wollen wir mit dem SSV Gaisbach durchstarten. Ich denke schon, dass wir das spielerische Potenzial haben, in der Liga um die vorderen Plätze mitzuspielen“, gibt sich Schwarz kämpferisch. Zudem erhofft er sich auch bei den bisherigen „reinen“ Hobbyspielern einen Leistungsaufschwung. „Der eine oder andere steht zwar dem Systemtraining etwas skeptisch gegenüber, aber wir werden da in den Übungsstunden schon die richtige Mischung finden.“

Auch die Gaisbacher Jugendabteilung vermeldete zuletzt einen Aufschwung. Unter Leitung von Jochen Strehle und Michael Hlawatschke besuchen bis zu zwanzig junge Talente das Training. „Bislang haben wir von der Meldung einer Jugendmannschaft zum Spielbetrieb noch abgesehen, aber was nicht ist, kann ja noch werden“, sagt Christian Schwarz, der nun erst einmal gespannt der kommenden Saison entgegenblickt. „Auch wenn uns das Corona-Virus derzeit in puncto Trainingsbetrieb einen Strich durch die Rechnung macht, so hoffem wir doch auf einen erfolgreichen Saisonstart im September.“

Text: Thomas Holzapfel

Jugendsport BaWü News

Weiterlesen  

Kurt Allert

Weiterlesen  

Auf dem Weg zur Normalität

Weiterlesen