News

Girls-Camp 2020 in Renningen

Motto: "TT mit Abstand der beste Sport"

Girls-Camp 2020 in Renningen

„Tischtennis ist mit Abstand der beste Sport“ war das Motto des diesjährigen GirlsCamp, das schon in traditioneller Kooperation zwischen dem SpVgg Renningen und dem TSV Vellberg stattfand. Pünktlich um 10 Uhr fanden sich zehn Mädchen im Alter von 9-15 Jahren zusammen mit ihren Vereinstrainerinnen Michaela Hueck, Mia Kümmerer und Annika Richling in der Renninger Rankbachhalle ein. Ein Highlight dieses Jahr war die Unterstützung von B-Trainerin und Bundesligaspielerin Alexandra Kaufmann vom SV Böblingen. An ihrem ersten Tag im FSJ beim TTBW hatte sie gleich ihren ersten Einsatz beim GirlsCamp und konnte uns toll unterstützen.

Der Trainingstag begann mit einer kurzen Kennenlernrunde und einem Aufwärmtanz, der erst geprobt und dann von allen getanzt wurde. „Mir gefiel besonders gut, dass in dem Tanz Tischtennisschläger verwendet wurden und wir damit getanzt haben!“ sagte die neunjährige Tinka Hamm.

Die erste Trainingseinheit drehte sich dann um den Vorhandtopspin. Die Mädchen lernten zunächst, wie dieser Schlag theoretisch funktioniert, um ihn dann am Tisch, begleitet von Musik, im Schattentraining auszutesten. Dann wurden die Bälle hinzugenommen und die Mädchen übten fleißig im Wechsel ihren Vorhandtopspin. Dabei konnte sich Alexandra Kaufmann von jedem Mädchen einen Eindruck verschaffen, denn am Ende der Trainingseinheit spielte jedes Mädchen noch mit Alexandra ein paar Bälle und erhielt wertvolle Tipps.

In der ersten Pause wurden die eigens hergestellten „GirlsCamp-2020-T-Shirts“ noch verschönert, indem alle Teilnehmerinnen und natürlich auch Alexandra auf dem Trikot unterschrieben haben.  Nach einer kurzen Fotosession mit den neuen T-Shirts ging es auch schon in die zweite Trainingseinheit, in der zuerst der Rückhandseitschnittaufschlag gelernt wurde. Alle machten hier große Fortschritte und freuen sich, diesen Aufschlag bald im Spiel anzuwenden. Der zweite Teil dieser Trainingseinheit war die Beinarbeit, in der Übungen zunächst ohne Tisch durchgeführt wurden. Besonders hilfreich waren in dieser Trainingseinheit die Erfahrungen von Alexandra, die viele Übungen aus dem Stützpunkttraining zeigen konnte.

Nach der Mittagspause gab es ein erneutes Aufwärmprogramm, dieses Mal mit dem Teamspiel Völkerball aber nur mit Mädchen, was sicherlich etwas Besonderes war. Weiter ging es mit dem Thema Rückhandkonter. Hier konnten die Teilnehmerinnen mithilfe von Frisbees herausfinden, wie die Bewegung ungefähr funktioniert, um sie dann am Tisch auszuprobieren und zu vertiefen.

Nach einem kleinen Abschlusswettkampf, in welchem alle Teilnehmerinnen viele Siege (= Punkte) sammeln konnten, kam es auch schon zum letzten Teil des Trainingstages: ein Mini-Workshop zum Thema ehrenamtliches Engagement. Alle Mädchen sammelten gemeinsam Ideen zu ehrenamtlichen Tätigkeiten sowohl im Tischtennis als auch in sonstigen Institutionen, wie z.B. der Schule. Dieser Workshop sorgte für ein besseres Verständnis der Aufgaben ihrer Trainerinnen und dass nicht alles automatisch läuft, sondern dass manche Sachen, die selbstverständlich erscheinen, wie z.B. das Aufbauen der Platten in der Halle, auch im Vorfeld organisiert werden müssen.

Wie jedes Jahr war das GirlsCamp wieder ein besonderes Erlebnis für unsere Tischtennis-Mädchen, insbesondere durch die Unterstützung von Alexandra Kaufmann. Eine gelungene Aktion, die hoffentlich bald eine Fortsetzung, vielleicht dann im größeren Rahmen, finden sollte.

Text und Fotos: Michaela Hueck | SpVgg Renningen und Annika Richling | TSV Vellberg

Trau Dich - Engagier Dich!

Weiterlesen  

Unermüdlicher Abwehrrecke

Weiterlesen  

Jugendsport BaWü News

Weiterlesen