News

Wettkampfsport

Bericht des Badischen Vizepräsidenten Sport zu den Deutschen Meisterschaften

Der folgende Artikel zu den Deutschen Meisterschaften in Wetzlar wurde uns durch Hans-Peter Gauß, Vizepräsident Sport im Badischen Tischtennis Verband, zugesendet. Wir veröffentlichen diesen im Folgenden im Original.

Badens Akteure sorgen im Alleingang für herausragende TTBW-Bilanz
2 Titel und insgesamt 6 Medaillen für Badens Spielerinnen und Spieler

Mit einer überagenden Bilanz konnten Badens Spielerinnen und Spieler bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften aufwarten.
Den Titel im Damendoppel sicherte sich die für den TV Busenbach aufschlagende Franziska Schreiner an der Seite der Berlinerin Nina Mittelham.
Ebenfalls im Finale vertreten war Luisa Säger vom 2. Ligisten TTC 1946 Weinheim an der Seite von Caroline Hajok (Hannover 96), die im Halbfinale sensationell das Topgesetzte Duo Kristin Lang/Shan Xiaona aus dem Rennen warfen.
Im Herrendoppel triumhpierte Dang Qiu (Grünwettersbach) an der Seite von Denedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt) im Finale gegen seinen Vereinskameraden Ricardo Walther sowie Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken-TT) mit 3:1 Sätzen.
Dang Qiu wurde darüberhinas im Halbfinale des Herreneinzel fast zum Stolperstein für den Superstar der Veranstaltung Timo Boll. Nach einer 2:1 Satzführung verlor er die Sätze 4 bis 6 jeweils in der Verlängerung zum Teil bei eigenen Satzbällen. Am Ende stand eine 2:4 Niederlage aber auch ein hervorragender 3. Platz.
Badens absolutes Topergebnis rundete Ricardo Walther an der Seite
von Shan Xiaona, die vor Jahren noch das Trikot des TV Busenbach trug und
aktuell beim Champions Leaque Sieger und Abonnementmeister TTC Berlin eastside unter Vertrag steht, mit Platz 2 im Mixedwettbewerb ab.

Autor: Hans-Peter Gauß

Foto: Holger Straede

Abrechnungsformulare erneuert

Weiterlesen  

Lotto Sportjugend-Förderpreis 2018

Weiterlesen  

Runde zwei der Kampagne

Weiterlesen