News

Fusion

Badischer Sportbund Nord: Ehrenamtliche zu gewinnen wird schwieriger

Quergelesen: Dr. Florian Dürr spricht mit ka-news

Die Entwicklungen, die auch Tischtennis Baden-Württemberg umtreiben, bestätigt Dr. Florian Dürr, Geschäftsbereichsleiter Sport- und Vereinsentwicklung beim Badischen Sportbund Nord, im Gespräch mit ka-news. Es wird schwieriger, ehrenamtliche Mitarbeiter zu gewinnen - insbesondere für ein dauerhaftes Engagement. Die Aufgaben werden mehr und komplexer. Tischtennis Baden-Württemberg möchte - als geeinter Verband - diesen Problemen besser entgegen treten: Abgabe von Aufgaben an das Hauptamt, wo es sinnvoll ist, um das Ehrenamt zu entlasten und damit dieses sich gleichzeitig auf seine wichtigen Kernarbeiten fokussieren kann.

Florian Dürr pflichtet dem bei und betont die Sinnhaftigkeit, "einzelne Teile der Arbeit auszulagern oder über bezahlte Mitarbeit nachzudenken - nicht um das Ehrenamt zurückzufahren, sondern um es zu stärken, indem sich die Engagierten wieder auf die wesentlichen Punkte, den Sport und die Entwicklung des Vereinslebens konzentrieren können"

Hier möchte TTBW zukünftig ansetzen und auch daher gilt es, die Stärken der drei Verbände zu bündeln: Ein Land, ein Verband - im Sinne der Entwicklung unseres Sports!

Zum gesamten Artikel gelangen Sie hier.

Foto: BSB

Im Interview mit ka-news: Dr. Florian Dürr (Foto: BSB)

Abrechnungsformulare erneuert

Weiterlesen  

Lotto Sportjugend-Förderpreis 2018

Weiterlesen  

Runde zwei der Kampagne

Weiterlesen