News

Annett Kaufmann

Nachwuchsspielerin des Jahres 2019!

Der Nachwuchspreis geht in diesem Jahr an die 13-jährige Annett Kaufmann, der diese Ehre zum ersten Mal zuteil wird.

So ist es auf der Homepage des DTTB zu lesen. Bei der Wahl zum/zur Spieler/Spielerin de Jahrs 2019 setzte sich die 13-jährige Bietigheimerin mit 31.7 % gegen die starke Konkurrenz in der Kategorie Nachwuchsspieler durch. Auch wir gratulieren hiermit herzlich unserer Kaderspielerin zu diesem tollen Erfolg!

"Für mich ist das natürlich eine große Ehre, dass ich es durch meine Leistungen so weit geschafft habe. Darauf bin ich sehr, sehr stolz", so ein erstes Statement ebenfalls auf der DTTB-Homepage von der jüngsten Bundesligaspielerin in Diensten der SV Böblingen. 

Grundlage für diesen Erfolg waren die guten Ergebnisse und Leistungen von Annett im Jahr 2019 bzw auch die aktuelle Entwicklung zu Beginn diesen Jahres. Der letzte Erfolg war der Sieg beim TOP 12 U15 im Februar, wo sie ungeschlagen und ohne Satzverlust den Titel gewann.

Dass hinter den gezeigten Leistungen auch eine Menge Arbeit und vor allem Selbstdisziplin steckt, zeigt Annett auch immer wieder in den täglichen Trainingseinheiten am Landesstützpunkt und bei den anstehenden nationalen aber auch internationalen Lehrgängen. "Es ist beeindruckend zu sehen, mit welchem großen Ehrgeiz sie bereits herangeht, um ihre Ziele zu erreichen", so Frank Tartsch, zuständig für die Damen-Bundesligamannschaft der SVB, über die jüngste Spielerin in seinem Bundesligakader. Doch nicht nur im Sport zeigt Annett den nötigen Ehrgeiz. "Auch in der Schule meistert sie ihre Aufgaben mit Bravour", so Tartsch weiter, der beim letzten Bundesligaspiel eine der Lehrerinnen Annetts als Zuschauerin begrüßen durfte.

Doch ganz allein geht es aber auch nicht. "Es gehört auch ein passendes Umfeld dazu, um solche Leistungen erbringen zu können", gibt Frank Tartsch weiter Auskunft. "Vor allem die Trainerin Evelyn Simon, als Personal Coach und die Familie, insbesondere Mutter Anna Kaufmann sind es, die erheblich zu der Enwicklung unserer äußerst sympathischen Teenagerin beitragen", so Frank Tartsch, der weiterhin betont, dass auch die Stiftung Compass mit ihrer Unterstützung nicht zu vergessen ist.

Nicht nur Frank Tartsch ist stolz auf die Leistungen von Annett Kaufmann. Auch die Landestrainerin und Personal Coach Evelyn Simon freut sich sehr für Annett: "Annetts Entwicklung im letzten Jahr sehe ich als sehr positiv, sie hat in allen Bereichen (technisch, körperlich, taktisch, mental) enorme Fortschritte gemacht. Die Ehrung als beste Nachwuchsspielerin sehe ich als kleine Entschädigung für die fehlende Möglichkeit, ihren ersten Deutschen Einzelmeistertitel zu erringen. Aber auch dieser wäre nur ein weiterer Schritt auf ihrem Weg gewesen. Ich freue mich sehr für sie und gratuliere ihr von ganzem Herzen."

"Ich wollte eigentlich deutsche Meisterin werden", ist es von Annett auf der DTTB-Homepage zu lesen. Doch die aktuelle Entwicklung um den Corona-Virus verhinderten eine Austragung der deutschen Meisterschaften. Dennoch weiß die Kaderspielerin die momentane Situation zu nutzen. So wird eben einfach zu Hause trainiert und das erhaltene Fitnessprogramm umgesetzt. Fit bleiben ist angesagt, um auch in Zukunft die anstehenden Aufgaben meistern zu können.

Auf Facebook haben wir eine kleine Bildergalerie unserer Preisträgerin veröffentlicht.

Hier geht es zu den Ergebnissen der Abstimmung und zum Bericht des DTTB.

Text und Fotos: TTBW

 

 

 

Tischtennis zu Zeiten der Corona-Krise

Weiterlesen  

Albert Türk

Weiterlesen  

TT-Verbände arbeiten an einer bundeseinheitlichen Lösung

Weiterlesen