News

Jugend

11. TTBW-Qualifikationsranglistenturnier Jugend U15 und U18

Mit-Favoriten gewinnen ihre Konkurrenzen

Zu Beginn der Winterzeit, am Ende des Tischtennisjahres 2018, machten sich viele Spieler/-innen, Betreuer/-innen und Eltern am Sonntag, den 18.11.2018 auf den Weg in den Schwarzwald. Zu Gast bei der TT Klosterreichenbach spielte Tischtennis Baden-Württemberg das 11. Qualifikationsranglistenturnier der Jugend U15 und U18 aus. Zu Beginn der Veranstaltung musste man einen holprigen Start verschmerzen, zum einen strahlte die Sonne den Spielern teilweise ins Gesicht oder auf den Tischtennistisch, zum anderen wurden die Gruppen nach Aufruf an verschiedenen Tischen gespielt. Beide Problematiken wurden durch Stefan Reinhardt und sein Team sowie durch die Turnierleitung behoben. An den Außenfenstern der Halle wurden große PVC-Planen befestigt, sodass die Sonneneinstrahlung keine Auswirkungen mehr auf den Spielverlauf hatte. Die Turnierleitung korrigierte den Aufruf der Spiele und alle Gruppenspiele wurden jeweils pro Gruppe auf einem Tisch ausgetragen. Mit diesen Lösungen agierte man vor allem im Sinne der Spieler/-innen. Ein großes Lob für diese Korrekturen hatten auch viele Betreuer/-innen an die Verantwortlichen übermittelt.

Zur sportlichen Ausspielung: Kein/e der an Setzungsposition 1 notierten Spieler/-innen bei der Veröffentlichung der Auslosung konnte das Turnier gewinnen. Antonia Walkenhorst (Mädchen U18, SSV Schönmünzach) musste gar kurzfristig aufgrund von Krankheit das Turnier absagen. Katharina Schneider (Mädchen U15, TTC Bietigheim-Bissingen) musste während der Zwischenrunde das Turnier aufgrund von Verletzung beenden.  In allen Konkurrenzen gab es dennoch Siege der Mitfavoriten.

Mädchen U15:

In einem spannenden Finale setzte sich am Ende Melanie Schraag (TSV Erlenbach) knapp mit 3:2 Sätzen gegenüber Sara Hartmann (TTC Langensteinbach) durch. Sara hatte im Entscheidungssatz einen kleinen Vorsprung nach dem Seitenwechsel erspielt, konnte diesen allerdings nicht bis ins Ziel verteidigen. Im kleinen Finale gewann Anna Gumbrecht (NSU Neckarsulm) gegen Jovana Nikolic (DJK Sportbund Stuttgart) in vier Sätzen. Nikolic hatte nur knapp den Sprung ins Finale verpasst, als sie bereits mit 8:3 im Entscheidungssatz gegen Schraag in der Zwischenrunde führte. Schraag gewann mit 11:8 und konnte die Niederlage verhindern.

Jungen U15:

Simon Kouril (SpVgg Gröningen-Satteldorf) gewinnt um kurz vor 18 Uhr das Finale gegen Florian Lukas (SV Böblingen). Sein Betreuer Steffen Neumann zeigte sich sehr zufrieden, trotz der Niederlage Kourils in der Zwischenrunde gegen Koray Kocacimen (TSG Hofhernweiler). Neumann fügte dennoch mit an: „Diese Niederlage hätte nicht sein müssen, im Entscheidungssatz hatte Simon bereits Matchbälle auf seiner Seite.“ Kocacimen konnte sich im späteren kleinen Finale um Platz drei gegen Pascal Timke (SV Böblingen) durchsetzen. Einen tollen sechsten Platz erspielte sich zudem Nils Wolf (SV Sillenbuch), der 10-Jährige musste sich allerdings im Spiel um Platz 5 dem vier Jahre älteren Tim Kiesinger (SV Nabern) geschlagen geben.

Mädchen U18:

Ähnlich spannend und hart umkämpft, wie in den anderen Turnierklassen, setzte sich Hedi Hegedüs (SG Aulendorf) durch. Hegedüs, wie Kouril bei den Jungen U15, schaffte es nicht, alle Spiele zu gewinnen. Sie unterlag in der Vorrundengruppe der späteren Dritten Lisa Eckhardt (SV Nabern) deutlich mit 0:3 nach Sätzen. Elisabeth Kronich (SV Leonberg/Eltingen) und Lea Ruof (TSV Oberriexingen) standen sich in der Vorrundengruppe gegenüber und hatten etwas Weiteres gemeinsam: eine Niederlage im Platzierungsspiel. Kronich unterlag Hegedüs und sicherte sich Platz zwei, Ruof unterlag Eckhardt und sicherte sich Platz vier.

Jungen U18:

Wer an diesem Sonntag extrem lange Ballwechsel und Spieler in der Halbdistanz anschauen wollte, musste seine Augen auf die Jungen U18 richten. In einem sehr ausgeglichenen Feld setzte sich Alexander Schappacher (SV Leonberg/Eltingen) gegen Levin Rath (TTC Bietigheim-Bissingen) durch. Schappacher selbst erfuhr von seinem Aufrücken als Ersatzspieler erst am Vortag nach einer Niederlage mit seinem Herrenteam um 22:00 Uhr. Im entscheidenden Spiel um Platz drei unterlag Finn Schmidt (TTV Ettlingen), der das Blockspiel sehr gut beherrscht, dem jungen „wilden“ Herrenberger Justin Kühne in vier Sätzen.

Um 18:13 Uhr jubelte Clara Nieto (SpVgg Gröningen-Satteldorf) als letzte Teilnehmerin des Turniers, nachdem sie sich gegen Guwairiya Hasanovic (TTC Frickenhausen) im Spiel um Platz fünf durchsetzen konnte. Die Plätze 1-5 jeder Konkurrenz haben sich definitiv für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend am 15./16. Dezember in Abstatt (bei Heilbronn, TTVWH) qualifiziert. Nach einem langen Turniertag wollen wir uns beim TT Klosterreichenbach, der Turnierleitung, den vielen Schiedsrichtern (die ab der Endrunde zum Einsatz kamen) und bei allen weiteren Engagierten bedanken!

Ergebnisse & Platzierungen:

Gesamt-Ergebnisse

Platzierungen

Text: TTBW

Fotos: TTBW

Simon Kouril (links) unterlag in der Zwischenrunde Koray Kocacimen (Jungen U15).

Lisa Eckhardt mit Betreuer Marcel Autenrieth vom SV Nabern (Mädchen U15).

Der TT Klosterreichenbach hatte eine extra Theke für Kuchen eingerichtet.

Florian Herrmann (links) unterlag Finn Schmidt (rechts) knapp im Entscheidungssatz.

Stefan Molsner mit den Kids des DJK Sportbund Stuttgarts nutzten die freie Zeit zur Stärkung.

Sieger der Mädchen U15

Sieger der Mädchen U18

Sieger der Jungen U18

Sieger der Jungen U15

Abrechnungsformulare erneuert

Weiterlesen  

Lotto Sportjugend-Förderpreis 2018

Weiterlesen  

Runde zwei der Kampagne

Weiterlesen